Seite drucken
-

Themen

Architektur | Themen

Architektur in Zeiten der Energiewende: Konferenz PLEA 2013 in München

Ein vielfältiges Programm und internationale Architekturprominenz wartet auf die Teilnehmer der diesjährigen PLEA-Konferenz, die am 10.-12. September 2013 in München stattfindet.

Ort: Technische Universität München, Arcisstr. 21, D-80333 München
Termin:
10. - 12. September 2013

Konferenz PLEA 2013 in München

© TU München

Die Welt schaut auf Deutschland und das Gelingen seiner Energiewende – das zumindest behaupten jene, die dieses Vorhaben weiter vorantreiben wollen, immer wieder. Auch im Bauwesen gelten die Bemühungen um Energieeffizienz und erneuerbare Energien, die hierzulande betrieben werden, (noch) als international vorbildlich.

Die Konferenz PLEA 2013, die im September an der Technischen Universität München stattfindet, bietet hiesigen Bauschaffenden aber auch Gelegenheit, in die Gegenrichtung zu schauen: Wie definieren Akteure in anderen Ländern das nachhaltige Bauen, welche Schwerpunkte setzen sie dabei, woran wird an den Universitäten und Forschungsstätten dieser Länder geforscht?

Wie bei den PLEA-Konferenzen der letzten Jahre erwartet die Teilnehmer auch 2013 wieder ein dicht gedrängtes und thematisch vielseitiges Programm in je vier parallelen Sessions. Angereichert wird es durch allerlei Architekturprominenz: In insgesamt drei „Keynote Sessions“ werden unter anderem Thomas Herzog, Mario Cucinella, Diébédo Francis Kéré sowie Michael Taylor (Hopkins Architects) vortragen. Am Mittwoch, 11. September abends findet überdies eine Podiumsdiskussion „Sustainability and Building Culture“ statt, zu der Matthias Sauerbruch, Angela Garcia Paredes (Paredes Pedrosa Arquitectos) sowie Uli Hellweg (Geschäftsführer der Internationalen Bauausstellung 2013 in Hamburg) geladen sind.

© TU München

Über PLEA
PLEA steht für „Passive and Low-Energy Architecture“ und ist ein internationales Netzwerk von Experten aus Universitäten und der Baupraxis, das sich der Vebreitung von Prinzipien einer bioklimatischen Planung sowie der Anwendung natürlicher und innovativer Technologien in Architektur und Städtebau widmet. Das Netzwerk veranstaltet an stets wechselnden Orten eine jährliche Konferenz; die letzten PLEA-Konferenzen fanden unter anderem in Lima (Peru), Louvain-la-Neuve (Belgien) und Québec City (Kanada) statt. Die PLEA 2013 ist die erste dieser Konferenzen, die in Deutschland stattfindet.

© TU München

PLEA 2013
Termin: 10. -12. September 2013
Ort: Technische Universität München, Arcisstr. 21, D-80333 München
Teilnahmegebühren:
Standardpreis: 495 € bis 31.7.2013, danach 595 €
Studenten: 180 €
Doktoranden: 360 €
http://www.plea-arch.org

© TU München

Weitere Informationen
www.plea2013.org

Website des internationalen PLEA-Netzwerks (mit Download von Vorträgen der vergangenen Jahre) www.plea-arch.org

Anzeige

Verwandte Artikel
Architektur

The Good Cause: Architecture of Peace - Divided Cities

In der Ausstellung im Architekturmuseum der TUM in München sollen Aufgaben und Chancen der Architektur für eine »Architektur des Friedens« ...

mehr
Architektur

Mehrwert durch Subtraktion: Einfamilienhaus in Krailling

S. 746

Präzise gesetzte Einschnitte verleihen dem Wohnhaus von Unterlandstättner Architekten eine skulpturale Qualität inmitten einheitlicher Bebauungsstrukturen.

mehr
Architektur

Vorhang aus Beton: Studentisches Wohnhochhaus in München

S. 615

Eine neue Fassade aus Leichtbetonelementen schmückt das Wohnhochhaus am Olympiapark, das bereits seit 40 Jahren als Studentenwohnheim genutzt wird.

mehr