Seite drucken
-

Forschung & Entwicklung

Research | Forschung & Entwicklung

Der Sanierungskonfigurator

Am Ende hat man sie schwarz auf weiß: die gewünschten Sanierungsmaßnahmen eines Gebäudes samt Energiekennzahlen zu Energieeinsparung und CO2-Reduktion sowie die nötigen Investitionskosten. Der Sanierungskonfigurator, den das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gerade gelauncht hat, ist ein Internettool zur Errechnung der Effizienz von Sanierungsmaßnahmen – sowohl energetisch als auch finanziell. Er richtet sich vorrangig an private Hauseigentümer und Mieter. Wir haben ihn ausprobiert – und er funktioniert.

http://www.sanierungskonfigurator.de

Der Sanierungskonfigurator steht auf der eigens dafür eingerichteten Website www.sanierungskonfigurator.de bereit. Er ist gegliedert in drei Kapitel mit einem interaktiven Fragenkatalog. Zuerst geht es um die Gebäudedaten, es folgen Vorschläge zu diversen Sanierungsmaßnahmen, die teilweise mit Hilfe von Videos erklärt werden. Danach können die gewünschten Maßnahmen gewählt und qualifiziert werden. So kann man bei einer Dämmung der obersten Geschossdecke beispielsweise zwischen Dämmstandards nach ENEV oder nach KfW-Standard entscheiden. Parallel werden die voraussichtlichen Kosten der Maßnahme berechnet. Am Ende informiert der Sanierungskonfigurator über diverse Fördermöglichkeiten, und zum Schluss kann man sich das gesamte Ergebnis inklusive Vorher-Nachher-Zustand ausdrucken. 
Praktisch ist, dass bereits während der Eingabe Kosten und Energie-Einsparpotenzial grafisch und nummerisch angezeigt werden. 

Der Sanierungskonfigurator kann und soll keine professionelle Energieberatung ersetzen, aber er zeigt anschaulich, welche Möglichkeiten es gibt, was welche Möglichkeit an Nutzen und an Kosten zur Folge hat, und wie man sich diese Maßnahmen gegebenenfalls vom Staat fördern lassen kann. Die Einfachheit der Anwendung senkt die Schwelle, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Und schnell geht es auch: Wenn man Größe, Zustand und Ausstattung des eigenen Hauses gut kennt, ist man in zehn Minuten durch.

www.sanierungskonfigurator.de

03.06.2013
EnEV , Sanierung
Verwandte Artikel

Sanierung mit WDV-System: Historische Fassadenstruktur bleibt erkennbar

Als öffentliche Gebäude entstanden in den Jahren 1415/16 in Wangen im Allgäu die Häuser in der Spitalstraße 15 und 17.

mehr
Architektur

Gewinner der LEAF Awards 2013

Der Hauptpreis ging an die Mediatheque im französischen Marsan. Die Architekten archi5 holten gleich mit zwei Projekten einen Preis – ...

mehr
Architektur

Identifikation und Orientierung: Parkhaus P8 in Bochum

Farbverläufe auf der Fassade, prägnante Farben im Innenraum: Beim Deutschen Fassadenpreis 2013 erhielt das Parkhaus P8 soeben den Sonderpreis für ...

mehr