Seite drucken
-

Termine

Architektur | Termine

Die Zukunft ist weich

Werkbericht von Kengo Kuma in Stuttgart als Abschluss der diesjährigen November Reihe.

Ort:
Tiefenhörsaal, Universität Stuttgart, Keplerstraße 7, 70174 Stuttgart
Datum: 28. November 2012, 19:00 Uhr

November Reihe Kengo Kuma

Teehaus im Garten des Museums für Angewandte Kunst in Frankfurt/M.

„Manchmal kann innen außen sein und außen innen. Das Interessante dabei ist, dass sich die Gegensätze nicht bekämpfen, sondern in einem Ausgleich zueinander stehen. Die Grenze zwischen ihnen verläuft fließend.“ 

Kuma, der 1990 sein Büro Kengo Kuma & Associates in Tokio gründete, gehört zu den bekanntesten japanischen Architekten. Internationales Aufsehen erregt er seit Mitte der neunziger Jahre durch Gebäude, bei denen er Innenraum und Umgebung miteinander verschmelzen lässt. Gefragt nach seinem Anspruch an Architektur und Materialität von heute antwortet Kuma: „Die Architektur des 20. Jahrhunderts hat ihre Form durch den Umgang mit Beton gefunden. Aber ich denke, im 21. Jahrhundert sollten wir uns stärker in Richtung weicher Materialien bewegen.“ 
In Deutschland gehört das Teehaus im Garten des Museums für Angewandte Kunst in Frankfurt/M. zu seinen bekanntesten Projekten.

Mehr Informationen zur November-Reihe

Anzeige

Verwandte Artikel
Architektur

Graziles Schuppenkleid: Forschungszentrum von Kengo Kuma

Variierende Holzlatten kleiden die Fassade des »Daiwa Research Building« der Universität von Tokio wie Schuppen den Fisch.

mehr
Architektur

BIM im Bauwesen – Die wichtigsten Fakten für Unternehmen

Halbtagesveranstaltung von DETAIL am 16. Juli 2015 in Stuttgart in Kooperation mit der Materialagentur raumPROBE

mehr
Architektur

Monolith in Hanglage: Haus 36 in Stuttgart

S. 50

Mit einem preisgekrönten Haus aus Dämmbeton setzt das Stuttgarter Büro MBA/S hohe Maßstäbe an Material und Konstruktion und leistet Pionierarbeit ...

mehr