Seite drucken
Heft G2/2012

Ressourcenschonung durch Synergie: Hochbauten in Holz-Hybridbauweise

Autoren: Hermann Kaufmann, Rainer Strauch

Hochbauten in Holz-Hybridbauweise

Foto: Darko Todorovic/Cree GmbH

Mehrgeschossige Bauten werden weltweit nach wie vor selten aus Holz gebaut. Baurechtliche und brandschutztechnische Vorschriften verhindern bislang Bauhöhen ab vier bis sechs Geschossen, je nach Land. Dennoch prädestinieren die zunehmende Ressourcenknappheit, die Diskussion über CO2-Emissionen sowie steigenden Preise für Stahl, Dämmstoffe und Beton den Baustoff Holz auch für großvolumige Gebäude.

Diese Motive gaben den Anstoß für die Entwicklung eines neuen, auf dem Baustoff Holz basierenden Bausystems  – des LifeCycle Tower. Als Prototyp der neuen Systembauweise wurde im Sommer 2012 das achtgeschossige Bürogebäude LCT ONE (LifeCycle Tower ONE) in Dornbirn fertiggestellt. In Österreich ist es das erste Holzgebäude dieser Höhe, bei dem die tragenden Holzbauteile nicht gekapselt werden mussten, sondern sichtbar und unbehandelt bleiben.

Architektur

Echtholz-Elemente »Ligno Akustik nature« von Lignotrend: Gestaltungstool für Decken

Die Echtholz-Elemente »Ligno Akustik nature« gibt es nun auch mit unregelmäßiger Leistenteilung.

mehr
Architektur

HygroSkin – Meteorosensitive Pavilion

Klima-adaptive Architektur, computerbasiert entworfen und per Roboter gefertigt – eine Spezialität von Prof. Achim Menges vom ICD in Stuttgart und ...

mehr
Architektur

Haustür aus Fachwerkbalken von Niveau Fenster

Die gediegene Optik jahrhundertealter Eiche kombiniert mit einem modernen Design bietet die neue Holzhaustüren-Kollektion von Niveau Fenster Westerburg GmbH.

mehr