Seite drucken
-

Themen

Architektur | Themen

Selbst ist die Firma: Bürogebäude in Lauterach

Dietrich | Untertrifaller haben für ein Vorarlberger Bauunternehmen das erste Bürogebäude mit LEED-Platinum-Zertifikat in Österreich entworfen. Das weckt Erwartungen an hohe Architekturqualität – zumal der Bauherr 70 % aller Bauleistungen selbst erbrachte.

Architekten: Dietrich | Untertrifaller
Standort: Johann-Schertler-Straße 1, A-6923 Lauterach

i+R Gruppe, Unternehmenszentrale in Lauterach, Österreich, Dietrich/Untertrifaller Architekten

Meeting-Raum. Foto: Zumtobel

Unmittelbar an der Hauptstraße von Lauterach, dem südlichen Nachbarort von Bregenz, liegt der Firmensitz des Bauunternehmens i+R. Für seine neue Hauptverwaltung hatte sich der Bauherr Großes vorgenommen: den Passivhausstandard, eine 70-prozentige Selbstversorgung mit Strom aus erneuerbaren Energien und eine LEED-Zertifizierung in der höchsten Güteklasse „Platinum“.

i+R Gruppe, Unternehmenszentrale in Lauterach, Österreich, Dietrich/Untertrifaller Architekten

Empfang. Foto: Zumtobel

i+R Gruppe, Unternehmenszentrale in Lauterach, Österreich, Dietrich/Untertrifaller Architekten

Treppenhaus. Foto: Bruno Klomfar/i+R Unternehmensgruppe

Schlichte Eleganz prägt den viergeschossigen, insgesamt 3.300 m² großen Neubau für 130 Mitarbeiter. Seine beiden Längsfassaden sind nach Norden und Süden ausgerichtet und werden von einem schlanken Betonrahmen gefasst. Gefüllt ist dieser im Süden mit einem ebenso filigranen Brise-soleil aus Holz; in der Nordfassade wechseln sich holzverkleidete Brüstungen und große Bandfenster ab. Die Büroetagen sind als klassischer Dreibund organisiert, mit breiter Mittelzone für Treppen und Aufzüge, Neben- und Konferenzräume. Ein Achsraster von 1,60 Metern und die Verwendung leichter Trennwände erlauben es, die Bürogrundrisse auch später jederzeit umzukonfigurieren.

i+R Gruppe, Unternehmenszentrale in Lauterach, Österreich, Dietrich/Untertrifaller Architekten

Grundriss EG: Dietrich/Untertrifaller Architekten

i+R Gruppe, Unternehmenszentrale in Lauterach, Österreich, Dietrich/Untertrifaller Architekten

Grundriss OG: Dietrich/Untertrifaller Architekten

Ziel: weitgehende Selbstversorgung
Mit einem Heizwärmebedarf von 9 kWh/m²a unterbietet das Gebäude den Grenzwert des Passivhausstandards deutlich. Heizwärme liefert eine Wärmepumpe, die das Erdreich als Wärmereservoir nutzt und ihren Strom aus einer 200 kW starken Photovoltaikanlage auf dem Dach bezieht. Die sommerliche Kühlung des Gebäudes erfolgt mittels Free Cooling; das heißt, über die Erdsonden ohne den Einsatz der Wärmepumpe und damit ohne zusätzlichen Energieeinsatz.

Geplant war ursprünglich eine Abdeckung des Gesamtenergiebedarfs (inkl. Licht, Computer, usw.) zu 70 Prozent. „Nach acht Monaten Gebäudenutzung ist absehbar, dass wir den Energiebedarf durch gezielte Optimierung zu hundert Prozent mit Bio-Strom aus eigener Erzeugung decken können“, so Reinhard Schertler, Geschäftsführer von i+R.

i+R Gruppe, Unternehmenszentrale in Lauterach, Österreich, Dietrich/Untertrifaller Architekten

i+R Unternehmenszentrale. Foto: Bruno Klomfar/i+R Unternehmensgruppe

Energieeffiziente Steuerungstechnik
Eine energieeffiziente Gebäudeleittechnik steuert Licht, Temperatur und Lüftung der Büros automatisch und trägt dadurch zu einem niedrigen Energieverbrauch bei. Besonders würdigt das LEED-Zertifikat das Beleuchtungskonzept des Firmensitzes. Dessen wesentliche Bausteine sind natürliche Beleuchtung (die durch innen liegende Atrien sowie Glastrennwände zwischen den Büros und Fluren unterstützt wird) sowie LED-Beleuchtung. In den Büroräumen registrieren Sensoren Veränderungen in der Tageslichtintensität und passen die elektrische Beleuchtung entsprechend an. Dies geschieht so langsam, dass es für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar ist. Trotz des hohen Automatisierungsgrades kann aber nach wie vor jeder Mitarbeiter sein Wunschklima am Arbeitsplatz selbst herstellen, indem er Beleuchtung, Verschattung und Temperatur manuell einstellt.

i+R Gruppe, Unternehmenszentrale in Lauterach, Österreich, Dietrich/Untertrifaller Architekten

Foto: Zumtobel

Projektdaten

Bauherr: i+R Gruppe GmbH, Lauterach, Österreich
Planung: Dietrich | Untertrifaller, Bregenz
Bauzeit: 2011 – 2012
Nutzfläche: 3.300 m²
Kubatur: 18.984 m³ (ohne Tiefgeschoss)
Baukosten: rund 8 Millionen Euro
Anzahl Arbeitsplätze: 130
Auszeichnungen: 2013 LEED-Label Platin als Österreichs erstes Gebäude in der Klasse „LEED New Construction“ (Gesamtbauwerk inklusive Innenausbau)

LEED Zertifizierung

Organisation: U.S. Green Building Council
Zertifizierer: ATP sustain, Wien
Kategorie: new construction (Gesamtbauwerk inkl. Innenausbau)
Bewertung: 84 von 110 Punkten
Auszeichnung: Platinum

Bewertete Kriterien:     

  • Baustellenmanagement + Standort
  • Effiziente Wassernutzung
  • Energie und Luftqualität
  • Materialien und Ressourcen
  • Komfort und Raumqualität
  • Innovationen
  • Regionale Schwerpunkte

Anzeige

Verwandte Artikel
Architektur

Viele Wege und ein Ziel: Norddeutsche Passivhauskonferenz

Die Veranstaltung in Neumünster beschäftigt sich mit der Frage, wie energieeffizientes Bauen in den 20er-Jahren des 21. Jahrhunderts aussehen wird. ...

mehr
Architektur

Tradition und Moderne: Gemeindezentrum in Philippsburg

S. 860

Inmitten ländlicher Gebäudestrukturen setzt das im Passivhausstandard errichtete neue Gemeindezentrum in Philippsburg einen wegweisenden Impuls.

mehr
Research

Technische Innovation versus Baukultur? Expertengespräch zum innovativen Bauen im Bestand

Große Herausforderung: Von 2020 bis 2050 soll der Primärenergiebedarf nach Wunsch der Bundesregierung stufenweise um 80 % gesenkt werden.

mehr