Seite drucken
Heft 12/2012

Zukunftsweisendes Modell: »handmade school« in Rudrapur

Eine hybride Materialkombination stellt das Projekt der METI »handmade school« in Rudrapur dar. METI steht für Modern Education and Training Institute. Die Idee für den als zukunftsweisendes Modell dienenden Bau stammt von Anna Heringer und Eike Roswag und wurde zusammen mit der ortsansässigen Bevölkerung realisiert.

Architekten: Anna Heringer, Eike Roswag
Standort: Rudrapur, Dinajpur district, BD-5200 Dinajpur

Das Gebäude bildet die unterschiedlichen Eigenschaften der verwendeten Materialien ab: Während die massiven Lehmmauern des Erdgeschosses geschlossene, dunklere und kühle Räumen bilden, bewirkt die leichte Bambusstruktur des Obergeschosses helle, durchlüftete und extrovertierte Räume. Die dreifache ortstypische Hybridität dieses neuen Bautyps – Raumqualität, Konstruktionstypologie, Materialität – repräsentiert modellhaft den Technologie-, Wissens- und Erfahrungstransfer aus verschiedenen Kulturregionen und Klimazonen Europas und Asiens.

Die farbigen, textilen Vorhänge, die Bambusrohre als Gerüst für beschattende Kletterpflanzen sowie das begrünte Dach fördern zusätzlich die raumklimatische Behaglichkeit. Unter dem Motto »Learning with Joy« setzte das europäische Team zusammen mit der Bevölkerung mit diesem Projekt einen Entwicklungsprozess für eine notwendige soziokulturelle Infrastruktur beliebter »Community Centers« in Gang.

Eine ausführliche Print-Dokumentation zu einem weiteren Modell-Schulprojekt in Rudrapur  lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe DETAIL 2012/12 zum Thema »Hybride Konstruktionen«.

Architektur

Bambus für Fenster- und Möbelbau

Eine breite Palette an Bambusbalken für Fenster- und Möbelbau sowie die Innenarchitektur bietet der niederländische Hersteller Moso an.

mehr
Architektur

Shift: Temporäre Licht- und Videoinstallation in Helsinki

Das Porthania-Universitätsgebäude in Helsinki als ein sich ständig verändernder Organismus: die Videoprojektionsarbeit »Shift« treibt ein mehrdeutiges Spiel mit der Wahrnehmung.

mehr
Architektur

Skulpturale Stützen: Wohnhaus am Sarnersee

Zwei Y-förmige Stützen bilden das einzige Verbindungselement zwischen Dach und Boden. Das Projekt von Atelier Scheidegger Keller wurde mit dem ...

mehr