Seite drucken
-

Produkte

Architektur | Produkte | Heft 2/2012

Fassadensanierung mit »Sonnenbrille«

Verglasung aus elektrochromen Sonnenschutzglas EControl

Seit 20 Jahren ist das von Michael Weindel geplante Haus der Architekten in Stuttgart Sitz der baden-württembergischen Architektenkammer. Das Gebäude vereint Büros, Veranstaltungsräume und Wohnungen unter einem Dach. Im zentralen Atrium jedoch war zuletzt Sanierungsbedarf aufgetreten. Die Verglasung war undicht, im Winter wurde das Gebäude zu kalt und im Sommer zu heiß. Der innen angebrachte Blendschutz war wartungsintensiv und störte die freie Durchsicht.

Bei der Sanierung schied ein beweglicher Sonnen- oder Blendschutz daher aus – der ungehinderte Ausblick sollte jederzeit möglich sein. Herkömmliches Sonnenschutzglas hätte an trüben Tagen zu wenig Licht in die Räume gelassen. Daher wählte das mit der Sanierung beauftragte Architekturbüro Pauls (Stuttgart) eine Verglasung aus dem elektrochromen Sonnenschutzglas EControl von EControl-Glas GmbH & Co. KG. Es ermöglicht durch dimmbare Scheiben eine Anpassung des g-Wertes und des Blendschutzes an die tatsächliche Lichtintensität. Als Dreifach-Isolierglas schützt EControl mit einem Ug-Wert von 0,7 W/(m2K) außerdem gegen Heizwärmeverluste.

Verglasung aus elektrochromen Sonnenschutzglas EControl

Anzeige

Architektur

Großflächige Außenfassade: Auffälliges Oval

Kein Zweifel, das neue Produktions- und Verwaltungsgebäude von Aero Pump in Hochheim am Main fällt auf.

mehr
Architektur

Büro mit Ausblick

Die Tragkonstruktion aus Holz und die großzügige Glasfassade fallen beim Anblick des Bürogebäudes der Tamedia AG in Zürich sofort ins ...

mehr
Architektur

Glas macht Schule

Offen und hell sollte sie sein, die neue Schulmensa der Deutsch-Spanischen Grundschule in Hamburg.

mehr