Seite drucken
-

Veranstaltungen

Transfer | Veranstaltungen

Architektur und Film: DETAIL research Netzwerkparty in der HFF München

Am 16. Januar 2013 folgten rund 600 architektur- und filmbegeisterte Gäste der Einladung von DETAIL in den Neubau der Hochschule für Fernsehen und Film HFF in München (Architekt: Peter Böhm) zum interdisziplinären Austausch zwischen Architektur, Kunst und Kultur. Die stimmungsvolle Kulisse der HFF bot einen wunderbaren Rahmen für Gespräche und den geselligen Ausklang des Messetags.

»Unzweifelhaft hat das Kino einen markanten Einfluss auf die Architektur, im Gegenzug bringt die moderne Architektur aber ihre künstlerische Seite mit ins Kino ein,« bemerkte Architekt Robert Mallet-Stevens schon zu Zeiten des Stummfilms. Auch in der Betrachtung der Entwürfe des Filmausstatters Ken Adam fällt auf, dass dessen schnittige Designs für James Bond-Filme oder die Filme Stanley Kubricks ganze Architektengenerationen in ihren Entwürfen inspirierten.

Unsere Besucher der DETAIL research Netzwerkparty erwartete im Foyer die temporäre Installation »touch the untouchable real virtuality« des Künstlers Moto Waganari.  Gezeigt wurde eine Auswahl seiner filigranen Gitternetz-Skulpturen. Inszeniert als Lichtinstallationen erwachen seine Skulpturen zum Leben und entführen den Betrachter in eine surreale Parallelwelt, die voller Rätsel und Überraschungen steckt.

Im großen Kinosaal, dem Audimax, wurden die Gäste von Dr. Reinhard Pfeiffer (Geschäftsführer Messe München GmbH) persönlich begrüßt. Die BAU gehört neben Velux zu den DETAIL research Partnern der ersten Stunde, und man freute sich gemeinsam mit der DETAIL-Community, das zweijährige Jubiläum zu feiern. Die Aufführung des Dokumentarfilms »Kamera im Beton« zum Neubau der Hochschule für Fernsehen und Film durch Prof. Heiner Stadler und seine einnehmende Rede stimmten in das Thema des Abends ein und zeigte spannende Einblicke in die Bauphasen der HFF. Ganz besonders gefreut hat es uns, dass auch Peter Böhm als Architekt der Hochschule unserer Einladung gefolgt war.

Volles Haus in der HFF! Getränke spendierte Tece. Dafür herzlichen Dank!

Die Sitzmöbel stellte uns Brunner zur Verfügung, auch dafür bedanken wir uns herzlich!

Wer noch weiter in die Welt des Films eintauchen wollte, hatte die Möglichkeit, an einer außergewöhnlichen Führung durch die Kulissen der HFF teilzunehmen. Prof. Rödl erklärte den Gästen im Studio des Szenenbildbaus die Entwicklung des filmischen Raumes und beschrieb eindrucksvoll das Making Of anhand einer Tankstelle aus den sechziger Jahren, die komplett an der HFF entwickelt und gebaut worden war. Und die Stipendiaten des von der Sto-Stiftung geförderten DETAIL Stipendiums konnten als Vertreter einer künftigen Architektengeneration ihre Vision von den Aufgabenfeldern des „Architekten der Zukunft“ in einer kleinen Ausstellung präsentieren.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch mal ganz herzlich bei all unseren Partnern und unseren Gästen bedanken, die diesen Abend ermöglicht haben!

Bildnachweis/Fotograf: Marco Merten, Augsburg

* Bau 2013
www.bau-muenchen.com
* LAUFEN Bathrooms AG
www.de.laufen.com
* VELUX Deutschland GmbH
www.velux.de
* animago AWARD & CONFERENCE
www.animago.com
* DIGITAL PRODUCTION
www.digitalproduction.com
* GRID Magazin
www.grid-magazin.de

Von Dijane Slavic/cv
19.01.2013