Seite drucken
-

Forschung & Entwicklung

Research | Forschung & Entwicklung

Forschungsspitzen der BAU 2013

Copyright: Messe München GmbH - BAU 2013

Werden wir unsere Städte künftig als Rohstoffquellen nutzen? So proklamieren es zumindest die Protagonisten ressourcenschonenden Bauens im Sinne eines Urban Mining.

Oder: Weicht die Relevanz unserer gebauten urbanen Umgebung zunehmend hinter Funktionen intelligenter Systeme zurück? Was lernen wir daraus, wenn das Nutzerverhalten zum Forschungsgegenstand moderner Gebäudetechnik wird, wie es bei Monitoring-Verfahren der Fall ist? Und welche Wirkungsweisen der Natur können unter dem Begriff »New Nature« für Tragwerke und Materialien genutzt werden?

Die Vortragsreihe von DETAIL research führte die Forschungsspitzen unterschiedlicher Institute und Themenschwerpunkte auf der BAU 2013 unter dem Titel »Building the Future« zusammen. Geladen waren Architekten, Wissenschaftler und Ingenieure unter anderem der ETH Zürich, des ILEK in Stuttgart, der Fraunhofer Gesellschaft sowie der TU München, der RWTH Aachen, des KIT Karlsruhe und der Universität der Künste Berlin aber auch forschender Büros und Unternehmen wie Arup oder AEDAS. Die Partner Velux und Heroal sich zudem intensiv in die thematische Vernetzung mit ein.

Über die Tagesthemen Smart Urban Systems, Engineered Materials, Monitoring Architecture, New Nature, Mass Customization und Urban Mining sammelten die Zuhörer neue Ausblicke und Fragestellungen zum permanenten strukturellen Wandel in Gesellschaft und Bauwirtschaft. Die Veranstaltungsreihe mit Vorträgen und jeweils anschließendem Expertenpanel wurde von insgesamt 1.800 Gästen besucht.

Ausgewählte Vortrags-Streams stehen demnächst auf der Website der academy BAU zum vertiefenden Studium bereit.

Das komplette Vortragsprogramm finden Sie hier.

 

Alexander Rieck: Bauen in der Morgenstadt

12.02.2013