Seite drucken
-

Termine

Architektur | Termine

Stadt neu bauen - Eine Reise in die Metropole von morgen

Mit der HafenCity und der Internationalen Bauausstellung IBA beherbergt Hamburg zwei der bedeutendsten Stadtentwicklungsgebiete Europas. Die beiden Projekte zeigen dabei exemplarisch, wie in europäischen Städten Lösungen für Stadtteilentwicklungen realisiert werden können, die zukünftigen Anforderungen gerecht werden und gleichzeitig die spezifische Tradition und Qualitäten der Städte berücksichtigen können.

Ort:
 Architekturfoyer, HIL, Hönggerberg, ETH Zürich, Rämistrasse 101, CH-8006 Zürich
Dauer: 24. Januar – 14. Februar 2013

Stadt neu bauen - Eine Reise in die Metropole von morgen Ausstellung in Hamburg

Foto: Christian Breitler

Im Jahr 2013 wird die IBA Hamburg die umgesetzten Modellprojekte der Öffentlichkeit präsentieren, während die HafenCity bereits seit über 10 Jahren «im Bau» ist. Aus diesem Anlass haben die IBA Hamburg GmbH und die HafenCity GmbH einen internationalen Dialog über die Zukunft der europäischen Metropole initiiert, in den Erfahrungen, Themen und Projekte von europäischen Partnerstädten einbezogen sind. Kernstück ist die Ausstellung «Stadt neu bauen», die seit 2012 durch Europa tourt.

In der Ausstellung sind vier zentrale Thesen als Themenbereiche formuliert, die einerseits Gegenstand des Diskurses sind und andererseits den konzeptionellen Rahmen der Projekte und die Strategien der IBA Hamburg bzw. der HafenCity beleuchten:

1. Growing City – From Sprawl to Intensity
2. Open City – From Patchwork to Mosaic
3. Smart City – From Exploitation to Efficiency
4. Civic City – From Marketization to New Governance

Die Ausstellung vermittelt Hintergründe und Konzepte und stellt die realisierten städtebaulichen wie architektonischen Lösungen beider Entwicklungsprojekte vor.

Foto: Christian Breitler

Luftaufnahme HafenCity, Foto: ELBE&FLUT

Marco-Polo-Terrassen in der HafenCity, Foto: T. Kraus

HafenCity Hamburg
Die HafenCity ist Europas grösste innerstädtische Baustelle und eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte Europas – durch sie erweitert sich Hamburgs Innenstadt um 40 Prozent. Zwischen Speicherstadt und Elbe entsteht ein neuer Stadtteil mit einer Mischung aus Wohnen und Arbeiten, Einzelhandel und Gastronomie, Promenaden und Plätzen sowie kulturellen Einrichtungen, wie etwa der Elbphilharmonie oder dem Internationalen Maritimen Museum. Die HafenCity zeichnet sich durch ihre Lage und die bauliche Umsetzung im Rahmen des Masterplans aus, welche sich in einem intensiven Wasserbezug, urbaner Dichte und umgesetzten Nachhaltigkeitsstandards niederschlägt. 1997 wurde das Projekt durch das Hamburger Parlament beschlossen und 2001 mit dem Bau des ersten Gebäudes begonnen. Im Jahr 2025 werden in der HafenCity rund 12.000 Menschen leben und mehr als 45.000 arbeiten.

Gesamtgröße: 157 Hektar
Landfläche: 126 Hektar
Nettobaufläche: 60 Hektar
BGF: 2,3 Millionen Quadratmeter Bruttogeschossfläche

Derzeit ca. 78 Projekte entweder in Planung, im Bau oder bereits realisiert.

Magellan-Terrassen in der HafenCity, Foto: ELBE&FLUT

IBA Hamburg
Auf den Elbinseln im Herzen Hamburgs entwickelt die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg von 2006 bis 2013 und darüber hinaus ein zukunftsfähiges Quartier für eine heterogene, internationale Stadtgesellschaft. Der Stadtteil soll zukünftigen Wohn- und Lebensraum für die verschiedenen sozialen, kulturellen und nationalen Milieus innerhalb sogenannter «Metrozonen» bieten. Auf Basis einer umweltgerechten Stadtentwicklung sollen die verschiedene Ansprüche und Nutzungen miteinander verknüpft werden, um Bildungsangebote, Begegnungsorte und Wohnraum sowohl für die angestammte Bevölkerung als auch für neue Bewohner und Nutzer zu schaffen. Die IBA hat dazu beispielhaft rund 60 bauliche, soziale, ökonomische und kulturelle Projekte entwickelt, die den Harburger Binnenhafen sowie die bisher vernachlässigten Stadtteile Wilhelmsburg und Veddel stabilisieren und aufwerten sollen. Zentrale Projekte sind u.a. der Umbau eines ehemaligen Bunkers («Energiebunker») zu einem Öko-Kraftwerk sowie die Stärkung von «Wilhelmsburg Mitte» als neuen urbanen Kristallisationspunkt.

Gesamtgröße: ca. 3.500 Hektar
Bewohner im Gebiet: 55.000
Wohnungen im Gebiet: 22.700

Open House, Foto: IBA Hamburg / Martin Kunze

Eine Ausstellung der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg und der HafenCity Hamburg, in Zusammenarbeit mit dem Institut gta.

Foto: Christian Breitler

Anzeige

Verwandte Artikel
Architektur

»unfinished«: HHF Architekten

Erstmals in Deutschland zeigt die Architekturgalerie München sowohl aktuelle, als auch bereits international veröffentlichte vergangene Arbeiten des weltweit tätigen ...

mehr
Architektur

Aaltos Erben: Kirchen und Kapellen in Finnland seit 2000

Finnland in München: Die Galerie für christliche Kunst zeigt die Relevanz des Sakralbaus für die zeitgenössische Architektur.

mehr
Architektur

Time Space Existence: Architekturbiennale in Venedig

S. 700

Noch bis zum 23. November bleibt Zeit für einen Besuch der 14. Architekturbiennale. In den Palazzi Mora und Bembo kann ...

mehr