You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Bauliche Autopsie: Bunker 599

»The New Dutch Waterline (NDW)« bezeichnet eine militärische Verteidigungslinie, die zwischen 1815 und 1940 die niederländischen Städte Muiden, Utrecht, Vreeswijk und Gronichem mit den Mitteln kontrollierter Flutung vor feindlichen Angriffen schützen sollte. Das 50 000 Hektar große Gebiet wird auf einer Länge von 85 Kilometer von mehr als 700 Bunkern gesäumt. Eines dieser auf den ersten Blick unzerstörbaren und normalerweise uneinsehbaren Exemplare wurde in der Mitte durchgeschnitten und auf einer Breite von einem Meter komplett entkernt. Ein Steg aus Betonplatten wurde implantiert und in beide Richtungen verlängert. Nun können Spaziergänger das eindrucksvolle Gebilde nahe Utrecht durchschreiten wie eine begehbare Skulptur. Eine eindrucksvolle Dokumentation zeigt die aufwändige Entkernungsoperation am »Bunker 599«.

Entwurf: RAAAF | Atelier de Lyon
Standort: Diefdijk 5 (nahe Highway A2), NL–4145 MH Schoonrewoerd

Stichworte:

Dieser Artikel ist aus dem Heft:

DETAIL 6/2014

Bauen mit Beton

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige