You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Dynamische Silhouette: Neubau und Erweiterung zweier Montagehallen

Mit transluzenten Polycarbonatplatten verkleidete Oberlichter fassen das neu gestaltete Montagehallen-Ensemble zu einer Einheit zusammen. Eine Erweiterung mit vertikalen Dachabstufungen und ein Neubau mit horizontalem Dachüberstand beleuchten nicht nur bei Dunkelheit das Areal, sondern ermöglichen auch tagsüber eine großzügige Innenraumbeleuchtung.

Architekten: wurm + wurm architekten – ingenieure, Bühl/Baden
Standort: Aumastraße 1, 79379 Müllheim, Deutschland

Neubau einer Montagehalle mit Lagerflächen und Erweiterung einer Montagehalle mit Service- und Verladefläche in Müllheim, wurm + wurm architekten - ingenieure, Bühl/Baden, 2012, Foto: Ester Havlova, Außenansicht
Foto: Ester Havlova

Ein Bestandsgebäude aus den 1960er Jahren ergänzend, bietet der Erweiterungsbau mit Service- und Lagerflächen und Verladehalle neuen Raum für feinmechanische, elektrische und elektronische Komponenten. Dabei spielt er je nach Nutzung und Raumkonzept mit unterschiedlich gestaffelten Raumhöhen. Statisch so angepasst, dass die Hallenerweiterung die Lastabtragung vorhandener Bauteile weiterhin gewährleistet, schafft sie durch den gezielten Einsatz stimmiger Materialien einen sortierten und überschaubaren Komplex mit hellen Räumlichkeiten.

Ein massiver Betonkörper im Westen beinhaltet verschiedene Sozialräume und ergänzt den bereits vorhandenen Service- und Bürobau, während die vorgehängte Polycarbonatfassade alle Gebäudeteile wieder zu einer Einheit zusammenfügt. Die Verladehalle im Norden sticht portalartig aus dem Gebäudekomplex hervor und repräsentiert die Zufahrt der Hallen. Während sich die Montagehalle zwischen den Hochpunkten der Verladehalle im Osten und des Sozialtraktes im Westen aufspannt, läuft die Fassadenthematik umlaufend weiter und ergibt ein monolithisches Gesamtensemble. Die wechselnden Höhen der einzelnen Hallenabschnitte lassen ein dynamisches, spielerisches Bild entstehen, welches sich bei Dunkelheit zu einer leuchtenden Dachlandschaft entwickelt.

Erweiterung einer Montagehalle mit Service- und Verladefläche in Müllheim, wurm + wurm architekten - ingenieure, Bühl/Baden, 2012, Grundriss EG, Grafik: wurm+wurm architekten-ingenieure
Grundriss EG, Grafik: wurm+wurm architekten - ingenieure
Erweiterung einer Montagehalle mit Service- und Verladefläche in Müllheim, wurm + wurm architekten - ingenieure, Bühl/Baden, 2012, Foto: Ester Havlova, Außenansicht
Foto: Ester Havlova

Als klarer quadratischer Kubus präsentiert sich der Neubau des Montage- und Lagergebäudes auf dem Werksareal der Auma Riester GmbH. Dem von wurm+wurm erstellten Masterplan entsprechend, reiht es sich in eine Abfolge mehrerer Werksgebäude ein und verdeutlicht durch ähnliche Materialien seine Zugehörigkeit zum Areal und zum Erweiterungsbau. Die vertikale Schichtung von Sichtbetonelementen, Fassadentafeln in Edelstahloptik und großzügiger Fensterelemente leiten den Blick hinauf zum kronenhaften Polycarbonataufsatz. Ein Dachüberstand bildet einen geschützten Verladebereich vor der Halleneinfahrt und wird bei Dunkelheit zu einem schwebenden Leuchtkörper.

Neubau einer Montagehalle mit Lagerflächen in Müllheim, wurm + wurm architekten - ingenieure, Bühl/Baden, 2012, Foto: Ester Havlova, Außenansicht
Foto: Ester Havlova
Neubau einer Montagehalle mit Lagerflächen in Müllheim, wurm + wurm architekten - ingenieure, Bühl/Baden, 2012, Foto: Ester Havlova, Außenansicht
Foto: Ester Havlova

weitere Informationen:

Auftraggeber: Auma Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
BGF Erweiterungsbau: 2600m²
BGF Neubau: 1330m²


Weitere Projekte zum Thema »Industriebau« lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe DETAIL 2015/3

Stichworte:

Dieser Artikel ist aus dem Heft:

DETAIL 3/2015

Konzept: Industriebau

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige