You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Canfeng Wang - Yulong Lou

Hofhäuser in China: Variationen einer Typologie

Zwischen dem 3. und 13. Jahrhundert gelangten im Zuge verschiedener Migrationswellen große Familienclans aus Zentralchina in die Bergregionen der südöstlichen Provinz Fujian. Mit dem Holz aus den nahegelegenen Bergen und Stampflehm vom Baugrundstück errichteten sie in sich abgeschlossene Wohnanlagen. Diese Häuser werden als Tulou, als »Erdwohnungen«, bezeichnet. Ihr Name bezieht sich also auf die kompakten, festen Außenmauern aus Lehm. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich die unterschiedlichsten Formen von Tulous.

Das Wufeng Lou-Haus ist ein früher Prototyp, der die Wohntypologie der südlichen Küstenregion stark prägte – seine Form war lange Zeit in der gesamten Region verbreitet. Die Wahl des geeigneten Standorts, die sorgfältig bedachte Anordnung der Räume und die Verwendung natürlicher Elemente entsprechen den allgemeinen Prinzipien des Feng Shui. Als wichtiger Teil der chinesischen Philosophie werden sie traditionell auch auf Architektur angewendet und streben nach Harmonie zwischen dem Menschen und seiner Umgebung.
Der rechteckige Grundriss des Wufeng Lou gilt als Adaption des nördlichen Siheyuan. Der Name Wufeng Lou bedeutet »Fünf-Phönix-Haus« und bezeichnet eine Anlage, die als perfekte Einheit der fünf Elemente oder Tugenden gilt, die im vorderen, mittleren, hinteren, linken und rechten Gebäude zum Ausdruck kommen.

Ein typisches Wufeng Lou ist das berühmte Yulong Lou im Bezirk Yongding im Südwesten von Fujian. Es setzt sich aus drei mittig an einer Zentralachse gelegenen Hallen, sowie zwei weiteren Nebengebäuden zusammen. In Übereinstimmung mit den Prinzipien des Feng Shui befindet sich die Anlage am Fuß eines Hügels, der im Winter den kalten Wind abschirmt, während ein halbmondförmiger Teich vor dem Komplex im Sommer für eine frische Brise sorgt. Die Vegetation auf dem Hügel bindet das Wasser und verhindert Erosion. Sie optimiert das Mikroklima und liefert Obst und Holz. Durch seine spezifische Hanglage ist das Grundstück vor Hochwasser geschützt. Das im Teich gesammelte Wasser dient zur Trinkwasserversorgung, zur Bewässerung der landwirtschaftlichen Anbauflächen, zur Aquakultur und als Schutz gegen Feuer. Die Gebäudehöhen des symmetrisch angelegten Komplexes steigen langsam an, sodass selbst die kleinen Innenhöfe viel Tageslicht erhalten.

Das Wufeng Lou entspricht den chinesischen Architekturprinzipien von Achsensymmetrie und gesellschaftlicher Hierarchie. Der Haupteingang, die Familienhalle, der Familientempel und die Räume für die Familienältesten liegen in den Gebäuden an der Zentralachse. Deren Höhe deutet ihre gesellschaftliche Wichtigkeit an. Deutlich niedriger hingegen sind die Räume der jüngeren Generationen in den Nebengebäuden.

Kurze Werbepause

Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer Ausgabe DETAIL 5/2017 mit dem Themenschwerpunkt »Klimagerechtes Bauen«.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:

DETAIL 5/2017
Klimagerechtes Bauen

Klimagerechtes Bauen

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige