You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Knight Architects, Heatherwick Studio, Bewegliche Brücken

Verbinden ohne zu trennen: Die Choreografie beweglicher Brücken (Teil 1)

Die Entscheidung, welche Bewegungsart gewählt werden soll, hängt jedoch nicht ausschließlich von szenografischen Gesichtspunkten ab. Technische Rahmenbedingungen wie Spannweite, Durchfahrtshöhe und die zu erwartenden Lasten spielen eine genauso große Rolle wie der zu erwartende Aufwand für den Bau und den Betrieb, der dem Bauherren zugemutet werden kann.

Während viele Tragwerksplaner den Brückenbau als reine Domäne der Ingenieure sehen, sind bei den gelungensten Beispielen, vor allem bei kleineren Brücken, nicht selten Architekten beteiligt. Der Kreis an Architekten, die sich an bewegliche Brücken wagen, ist jedoch überschaubar. Genauso überschaubar ist die Zahl der Ingenieure und Firmen, die in der Lage sind, solche Bauwerke zu dimensionieren und zu bauen. So treffen dieselben Akteure in unterschiedlichen Konstellationen an unterschiedlichen Projekten immer wieder zusammen. Das Ergebnis dieser relativ kleinen Community ist ein ständig wachsendes Know How und eine überraschend hohe Baukultur in dieser kleinen Nische des Infrastrukturbaus.

In Städten mit unzähligen Kanälen wie London oder Kopenhagen hat sich ein regelrechter Wettbewerb der beweglichen Brücken als kreative Prestigeobjekte entwickelt. Einige der dort realisierten beweglichen Fußgänger- und Fahrradbrücken haben nicht in erster Linie die Aufgabe, zwei entfernte Punkte zu verbinden, sondern primär ein skulpturaler und performativer Anziehungspunkt in neu entstandenen Wohn- und Büroquartieren zu sein, wie die »Rolling Bridge« von Heatherwick Studio im Paddington Basin und die unweit davon realisierte »Merchant Square Footbridge« von Knight Architects.

Kurze Werbepause

Rolling Bridge, Paddington Basin, London 2004
Architekten: Heatherwick Studio
Tragwerksplaner: SKM Anthony Hunt mit Packman Lucas

Merchant Square Fußgängerbrücke, London, 2014
Architekten: Knight Architects
Tragwerksplaner: AKT2
Antriebsplanung: Eadon Consulting und Knight Architects

Die Merchant Square Fußgängerbrücke wurde mit dem »DETAIL Sonderpreis structure 2016« ausgezeichnet.



Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer Ausgabe DETAIL 4/2017 mit dem Themenschwerpunkt »Bauen mit Stahl«.

Weitere bewegliche Brücken und die entsprechenden Videos finden Sie hier:

»Gateshead Millennium Bridge« und die »Zwillingssegel-Brücke«

»Te Matau ā Pohe Bridge« und die »Heiliggeistbrücke«

»Slauerhoffbrug« und die »Inderhavn Bridge Copenhagen«

Dieser Artikel ist aus dem Heft:

DETAIL 4/2017
Bauen mit Stahl

Bauen mit Stahl

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige