You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Philippe Starck, AMO, Federico Nero

AMO: Restaurant Design von Philippe Starck in Venedig

Der Palazzo Il Fondaco dei Tedeschi – 1228 zum ersten Mal urkundlich erwähnt – liegt im touristischen Herz von Venedig, nur wenige Meter von der Rialtobrücke entfernt. Der Bau, der bis ins 19. Jahrhundert hinein als die Niederlassung reichsdeutscher Händler in Venedig diente, wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals überformt. Die Benetton Group, die das Gebäude im Jahr 2008 kaufte, beauftragte das Architekturbüro OMA mit dem Umbau des Hauses. Eine hitzige Diskussion begleitete das spektakuläre Bauvorhaben: Auf die Äußerung der Architekten zum »objective lack of authenticity of its structure« reagierte die Stadt mit einer Verschärfung von Denkmalschutzauflagen.

Aufsehenerregend sind die Rolltreppen mit den rot gefärbten Stufen, welche wie Zauberteppiche die Architektur- und Einkaufslustigen in die oberen Etagen und auf die öffentliche Terrasse hinaufbewegen. Auch der innenliegende überdachte Hof gestalteten die Architekten zu einer öffentlich zugänglichen Piazza um. Hier eröffnete Ende 2016 ein Restaurant, das eine weitere Sehenswürdigkeit in Venedig zu werden verspricht: Philippe Stark gestaltete (in Zusammenarbeit mit seiner Tochter) ein Restaurant und Coffee-Shop, das – so die Betreiber – ein Konzentrat des venezianischen Geistes darstellen soll. Die Formen und Farben sind an diejenigen eines venezianischen Theaterschauspiels angelehnt: Die einzeln angefertigten Sofas mit den ungewöhnlich hohen Rückenlehnen erinnern an die traditionellen venezianischen Gondeln; die floralen Formen des Kronleuchters im Tagescafé hat ein Muranoglas-Künstler designt. Dazu kommen die exklusiven Stühle aus poliertem Bronzeguss von Tjep aus Amsterdam.

Und nicht zu unterschätzen ist die Tatsache, dass sich AMO sicherlich auch gut für einen Familienbesuch eignet, bei dem all die an der Architektur nicht sonderlich interessierten Mütter, Väter oder Geschwister mit dem würzigen »potato cappuccino with Bolognese ragù« – einer Spezialität des Hauses – wunderbar unterhalten werden können.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft

DETAIL 1+2/2017
Umnutzung, Ergänzung, Sanierung

Umnutzung, Ergänzung, Sanierung

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige