You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Casa Lissen, Studio Wet, Fernando Alda

Hauserweiterung in Zeiten der Krise: Casa Lissen

Nach etwa drei Jahren Planungs- und Bauzeit ist die Einfamilienhauserweiterung Casa Lissen, in einem kleinen Städtchen in der Nähe von Sevilla fertiggestellt. Der Entwurf folgte dem Wunsch des Bauherrn, mit einem schmalen Budget aus den wenigen zur Verfügung stehenden Quadratmetern das Beste herauszuschlagen. Des Weiteren waren bei der Planung des neuen Volumens die Bauvorschriften zu beachten sowie die Möglichkeiten einer kleinen südspanischen Konstruktionsfirma, die den Bau ausführte. Die vielen Einschränkungen interpretierten die Architekten zu einer Arbeitsmethode um, die sie als »Critical Pragmatism« bezeichneten.

Das bestehende Wohnhaus blieb außen unverändert. Im Inneren verbinden sich der Alt- und Neubau durch eine Hinzufügung von gekurvten Innenwänden zu einem stimmigen Ganzen. Die Fassade aus Sichtbeton bildet ein markantes Äußeres: Die Wellblechstruktur des Betons appelliert an das Alltägliche – an die allgegenwärtigen Gartenlauben, mit billigen Industrieprodukten und ohne jeden gestalterischen Anspruch hergestellt.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft

DETAIL 3/2017
Konzept: Wohnkonzepte für das Alter

Konzept: Wohnkonzepte für das Alter

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige