You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Jan Couwenberg Architectuur, Vlijmen, Claudia den Boer

Komposition in Vlijmen: Einfamilienhaus von Jan Couwenberg Architectuur

Ein Ehepaar wünschte sich ein Haus, in dem es auch zusammen alt werden will. Deswegen platzieren die Architekten beinahe alle Räume im Erdgeschoss, im Obergeschoss befindet sich nur ein Gästezimmer mit Bad. Die Entwurfsidee ist einfach: Der flache Bau kann als eine kompakte Schachtel verstanden werden, die mit Hohlräumen »perforiert« wurde; diese verleihen der Form einen spannenden Rhythmus und Maßstab. Das Programm der Hohlräume beinhaltet eine kleine Terrasse, Carport und Rotzeder-Bäume, die auch als Fenstermaterial gewählt wurden. Grün bepflanzte Außenräume bilden eine zusätzliche Schicht zwischen Innen und Außen. 

Ein kleiner Obergeschossraum mit einem steilen Pultdach verleiht dem Haus einen besonderen Ausdruck; die expressive Geste ist in die Fassadenebene zur Strasse hin gesetzt; ein quadratisches Fenster zum Osten hin holt die Morgensonne ins Haus hinein. Die Sonne durchdringt das Haus auch durch eine offene Küche, die das Zentrum der Raumkomposition bildet. 

Kurze Werbepause

Stichworte:

Aktuelles Heft

DETAIL 7+8/2017
Serielles Bauen, DETAIL 7+8/2017

Serielles Bauen

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige