You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
BIG, San Pellegrino Flagship Factory

Schön gebogen: BIG gewinnt den Wettbewerb für die San Pellegrino Flagship Factory

Der Wettbewerbsbeitrag von BIG konnte sich in einem internationalen Wettbewerb gegen solche Architekturbüros wie MVRDV und Snohetta durchsetzen. Eine Erweiterung der Fabrik, die sich seit 1899 in San Pellegrino Terme befindet, wird auf etwa 90 Millionen Dollar geschätzt; die 17.000 m2 große Anlage wird eine bestehende Abfüllanlage und Büros ersetzen.

Der Neubau ist in eine alpine Kulisse eingebettet: in einen Flusstal eingeschrieben und von Bergen umgeben. Ein archetypisches architektonisches Element – der Bogen – dient als Rückgrat des Entwurfes: Mehrere Betonbögen definieren skulpturale Räume für Produktion, Ausstellungen und Veranstaltungen. Die Idee ist, die Architektur vertraut und gleichzeitig originell erscheinen zu lassen. Außerdem soll es keine sichtbare Trennung zwischen den verschiedenen Funktionsfeldern geben: Bjarke Ingels beabsichtigt »eine nahtlose Kontinuität zwischen dem Produktionsbereich, dem Verbrauch und der Genusswelt zu schaffen«. 

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich 2018; das Projekt beinhaltet vier Bauabschnitte: im ersten Bauabschnitt wird eine Brücke erstellt, die die Abfüllanlage mit der Gemeinde Zogno verbindet. Anschliessend kommen die Büros und Experience Lab – wo die (hoffentlich vielen) Besucher den Produktionsprozess von Mineralwasser nachvollziehen werden.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft

DETAIL 6/2017
Bauen mit Glas

Bauen mit Glas

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige