You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Zerknüllt: Frank Gehry's "Paper Bag"-Gebäude

Alle Fotos: Andrew Worssam

Alle Fotos: Andrew Worssam

Bereits im Vorfeld sorgte dieses Gebäude im australischen Sydney für Fragezeichen - und ja, auch durchaus ein bisschen Spott - bis zum Termiten-Nest reichten die Interpretationsansätze...

Aber eine Bezeichnung hat sich jetzt nach Fertigstellung klar durchgesetzt, nachdem Australiens Gouverneur Peter Cosgrove das Gebäude als "schönste zerknüllte braune Papiertüte" bezeichnet hat. Also wird das Universitätsgebäude, das Frank Gehry's erste Arbeit "down under" ist und offiziell nach seinem Hauptsponsor "Dr. Chau Chak Wing" heißt, wohl für immer als Papiertüte in den Sprachgebrauch eingehen.

Das elfgeschossige Lehr- und Forschungsgebäude der technischen Universität von Sydney, UTS, hat zwei Gesichter bzw. Fassadenformen: Auf der einen Seite riesige Glas"scherben", die die Umgebung spiegeln, auf der anderen gewellte, zerknüllte Backsteine - insgesamt 320.000 Stück, die alle einzeln versetzt gelegt wurden, um den Gesamteindruck entstehen zu lassen.

Übrigens: Gehry selbst nennt als Inspiration zu seinem ungewöhnlichen Entwurf einen Baum bzw. ein Baumhaus "ein wachsender, lernender Organismus mit vielen Ästen für Gedanken". Nun ja. Auch im Inneren setzt sich die Verästelung architektonisch fort. Ab 23. Februar dürfen die Studierenden der Universität sich ihre eigene Meinung bilden. nsh

20141101-140700 3UTS25914 7UTS25914 16UTS51114 5UTS81114 3UTS81114 1UTS81114 80UTS51114 23UTS23115 19UTS23115 18UTS23115 21UTS23115 11UTS23115 Zerknüllt: Frank Gehry's "Paper Bag"-Gebäude

Stichworte:

Aktuelles Heft

DETAIL 3/2017
Konzept: Wohnkonzepte für das Alter

Konzept: Wohnkonzepte für das Alter

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige