NOV

Haptisch praktisch: iPhone-Hülle Fliptype

Haptisch praktisch: iPhone-Hülle Fliptype Genau betrachtet ist dieses Design eigentlich ein Rückschritt – schließlich sind Touch-Bildschirme eine der technischen Highlights der vergangenen Jahre. Dennoch: Wem der Übergang von der gewohnten Handytastatur zum Touchscreen nicht ganz so leicht fällt, wird dieses Produkt lieben.

Mein eigener SMS-Konsum hat sich auf jeden Fall, obwohl ich schon seit Jahren ein iPhone mein eigen nenne, drastisch reduziert – was früher mal eben schnell ohne hinzusehen unter dem Tisch geschrieben war, ist mit dem Touchscreen schlicht nicht zu bewerkstelligen.

Die Fliptype iPhone-Hülle bringt den haptischen Aspekt, der das Blind-Tippen ermöglicht, zurück in die glatte iPhone-Welt. Die durchsichtige Tastatur, entwickelt vom mexikanischen Designstudio NOS bringt das taktile Element zurück – und lässt sich bei Nichtgebrauch ganz einfach auf der Rückseite der Hülle umschlagen. Wie ich finde eine gute Idee für alle, die sich bei der Umstellung schwer tun – oder einfach nur große Finger haben.

Haptisch praktisch: iPhone-Hülle Fliptype Haptisch praktisch: iPhone-Hülle Fliptype Haptisch praktisch: iPhone-Hülle Fliptype Haptisch praktisch: iPhone-Hülle Fliptype Haptisch praktisch: iPhone-Hülle Fliptype



Neue Artikel:Flache Sache: Wohnobjekte von AmbivalenzFlache Sache: Wohnobjekte von Ambivalenz30. Oktober 2014 Das junge Berliner Designlabel Ambivalenz hat ein erklärtes Hauptziel: Sparen! ...
Gerastert: Souvenirladen in TokioGerastert: Souvenirladen in Tokio30. Oktober 2014 Nicht nur von der Decke über die Wand bis zum ...
Spitzen-Spiel: Lacelamps “Sky” und “Land”Spitzen-Spiel: Lacelamps “Sky” und “Land”29. Oktober 2014 Häkel- und Spitzendeckchen sind mittlerweile eigentlich  Relikte aus vergangenen Tagen ...
Dieser Beitrag wurde unter Design abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.