JUL

Iconic Award für Privatmuseum von querkraft

Iconic Award für Privatmuseum von querkraftNur vier Jahre nach seiner Fertigstellung wurde dieser Museumsbau bereits unter Denkmalschutz gestellt – jetzt gab’s eine neue Auszeichnung.

Beim erstmals vom Rat für Formgebung ausgelobten Iconic Award wurde das Privatmuseum Liaunig vom Wiener Architekturteam querkraft als “Winner” in der Kategorie Architecture/Public ausgezeichnet.

In den fünf Wettbewerbskategorien wurde 28 mal die höchste Auszeichnung Best of Best vergeben. Dazu kam in den einzelnen Kategorien die Auszeichnung Winner. Mit den dotierten Sonderpreisen Architects of the Year und Project of the Year wurden die spanischen Architekten Selgas Cano und das Projekt Louvre Lens – Museumsarchitektur: Sanaa, Inszenierung der Exponate: Adrien Gardère – ausgezeichnet. Der Ehrenpreis Architects’ Client of the Year ging an Max Hollein – als Bauherr des Städel Museum-Erweiterungsbaus in Frankfurt.

Mit dem Iconic Award sollen künftig visionäre Architektur, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau-und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie prämiert werden. Die Verleihung findet im Rahmen der Expo Real in München Anfang Oktober statt.Iconic Award für Privatmuseum von querkraft



Neue Artikel:Charity-Projekt: Wasserkrug von Patricia UrquiolaCharity-Projekt: Wasserkrug von Patricia Urquiola20. Oktober 2014 Die Form ist traditionell - die Ausführung extra für einen ...
Die Röhre lässt grüßen: Amp von Simon LegaldDie Röhre lässt grüßen: Amp von Simon Legald17. Oktober 2014 Spiel mit Kontrasten: Bei diesen Leuchten steht nicht nur die ...
Bunte Brise: “100 colors” in TokioBunte Brise: “100 colors” in Tokio16. Oktober 2014 Farben sind ihre spezielles Metier: Jetzt hat die Architektin und ...
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Design, Wettbewerbe abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.