JAN

Illusionär: Glastisch Isom von Sebastian Scherer

Illusionär: Glastisch Isom von Sebastian SchererMit den leicht spießigen Beistelltischen aus früheren Zeiten haben diese Gebilde wenig gemein – Isom wechselt je nach Blickwinkel optisch die Form und wirkt so allein, in Gruppen lassen sich spannende Rauminszenierungen damit gestalten.

Designer Sebastian Scherer hat Isom entworfen – die Tische sind komplett aus 10 Millimeter starkem Glas in Blau, Grün, Grau und Bronze. Drei Glasscheiben bilden den Fuß, die Tischplatten sind sechseckig: Beim Blick von oben scheinen sie in Verbindung mit den “Beinen” Rhomben zu bilden – eine wirklich coole optische Täuschung.

Illusionär: Glastisch Isom von Sebastian SchererIllusionär: Glastisch Isom von Sebastian SchererIllusionär: Glastisch Isom von Sebastian SchererIllusionär: Glastisch Isom von Sebastian Scherer



Neue Artikel:Sanierung der Bielefelder 3-Feld-SporthalleSanierung der Bielefelder 3-Feld-Sporthalle26. Februar 2015 In die Jahre gekommen und zu laut: Die Bielefelder 3-Feld-Sporthalle ...
Verspielter Stahlverhau von Suppose DesignVerspielter Stahlverhau von Suppose Design26. Februar 2015 Auf den ersten Blick wirkt obiges Gebilde wie ein überdimensioniertes ...
Camouflage: Juniper Haus von Murman ArkitekterCamouflage: Juniper Haus von Murman Arkitekter25. Februar 2015 Von weitem ist dieses Haus kaum zu sehen - spiegelt ...
Dieser Beitrag wurde unter Design, Materialien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.