DEZ

Noch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu Carulla

Noch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu CarullaAnbaufähig: Wer seine gefiederten Freunde im Garten liebt, kann mit diesem modularen Vogelhaussystem dafür sorgen, dass sich ganze Generationen dort ansiedeln…

Durch die sechseckige Form lassen sich beliebig viele der aus Fichtenholz gebauten Vogelhäuser namens NeighBird nahtlos aneinander fügen – so will der spanische Designer Andreu Carulla dafür sorgen, dass der Vogelnachwuchs quasi aus dem elterlichen Nest direkt in den Anbau des Mehrgenerationen-Gebildes umziehen kann, um eine eigene Familie zu gründen. Zu gemeinsamen Mahlzeiten gibts auch noch eine passende Futterstelle, die alle Bewohner nutzen können.

Der mitgelieferte Ast als Landeplatz kann nach Gusto ausgetauscht werden. Das System hat Andreu Carulla für Utoopic entworfen.

Noch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu CarullaNoch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu CarullaNoch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu CarullaNoch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu CarullaNoch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu CarullaNoch mehr tierische Architektur: NeighBird von Andreu Carulla



Neue Artikel:Schöner Schein: Induktionsherd mit GasherdfeelingSchöner Schein: Induktionsherd mit Gasherdfeeling31. Oktober 2014 Fast jeder (Hobby-)Koch, der auf sich hält, schätzt sich entweder ...
Flache Sache: Wohnobjekte von AmbivalenzFlache Sache: Wohnobjekte von Ambivalenz30. Oktober 2014 Das junge Berliner Designlabel Ambivalenz hat ein erklärtes Hauptziel: Sparen! ...
Gerastert: Souvenirladen in TokioGerastert: Souvenirladen in Tokio30. Oktober 2014 Nicht nur von der Decke über die Wand bis zum ...
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Design abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.