You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Green 1/2017

Green 1/2017

Offenbar hat der Bautypus des Wolkenkratzers auch auf der Zielgeraden des fossilen Zeitalters nichts an Faszination eingebüßt. Anders lässt es sich nicht interpretieren, dass derzeit fast monatlich neue Entwürfe für Holzhochhäuser lanciert werden. Sie mögen nicht alle baubar sein und zielen oft nur auf ein möglichst großes Medienecho. Dennoch sind sie die logische Fortsetzung einer Entwicklung, mit der sich der Holzbau in den letzten Jahren ständig neue Gebäudetypen, -größen und -standorte erobert hat. In einer eigentlich »holzfernen« Gegend im Osten Londons entsteht derzeit das erste zehngeschossige Wohnhaus aus Holz, am Stadtrand von Wien ein 84 Meter hohes Bürogebäude. Der Holzbau profitiert dabei von seiner eigenen Industrialisierung und vom guten ökologischen Image des Holzes als nachwachsender Rohstoff und CO2-Speicher.

Für einen Themenschwerpunkt »Bauen mit Holz« in DETAIL green könnte der Zeitpunkt daher kaum passender sein. Wir widmen ihm ausgewählte Artikel sowie die ausführlichen Objektdokumentationen in diesem Heft, ergänzen ihn jedoch um Fachbeiträge auch zu anderen Themen. Dieses Prinzip möchten wir — mit wechselndem inhaltlichem Schwerpunkt — in den kommenden Ausgaben beibehalten.
Der Holzbau ist nicht nur in Deutschland längst zum Politikum geworden. Dürfen Kommunen für bestimmte Baugebiete die Holzbauweise vorschreiben? Sollte bei der energetischen Bilanzierung von Gebäuden künftig auch die graue Energie der Baumaterialien berücksichtigt werden? Wie weit lassen sich die Dämmvorschriften für Neubauten verschärfen, bevor traditionelle mineralische Bauweisen aus dem Markt gedrängt werden? Um diese Fragen streiten Lobbyvertreter derzeit erbittert. Architekten bleibt da eigentlich nur das, was seit jeher ihr Ziel sein sollte: unbeeindruckt vom allseitigen PR-Getöse jeden Baustoff dort einzusetzen, wo er funktional, ökonomisch und ökologisch am sinnvollsten ist.

Kurze Werbepause

Dieses Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige