...

Netzwerk-Partner

DETAIL research pflegt ein hochqualitatives Netzwerk forschungsrelevanter Akteure aus Universitäten, Insitutionen und Unternehmen. Netzwerk-Partner teilen Wissen, redaktionelle Inhalte und persönliche Kontakte mit DETAIL research. DETAIL research baut Netzwerk-Partnerschaften in 2014 sukzessive auf.


Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)
Das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen rund um den arbeitenden Menschen. Insbesondere unterstützt das Institut Unternehmen dabei, die Potenziale innovativer Organisationsformen sowie zukunftsweisender Informations- und Kommunikationstechnologien zu erkennen, individuell auf ihre Belange anzupassen und konsequent einzusetzen. Die Bündelung von Management- und Technologiekompetenz gewährleistet, dass wirtschaftlicher Erfolg, Mitarbeiterinteressen und gesellschaftliche Auswirkungen immer gleichwertig berücksichtigt werden. Durch die enge Kooperation mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart verbindet das Fraunhofer IAO universitäre Grundlagenforschung, anwendungsorientierte Wissenschaft und wirtschaftliche Praxis. Forschungsprojekte werden in enger Zusammenarbeit mit der mittelständischen Industrie oder mit Großunternehmen im direkten Auftrag durchgeführt.

www.iao.fraunhofer.de


Forschungsinitiative Zukunft Bau
Zukunft Bau ist eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist Projektträger und Bewilligungsbehörde. Die Forschungsinitiative ist Baustein der Hightech-Strategie für Deutschland und schlägt eine Brücke zwischen der Forschung und den Zukunftsmärkten. Zukunft Bau gliedert sich in zwei Programmteile, die Antrags- und die Auftragsforschung. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) vergibt Forschungsmittel auf dem Gebiet der Bauforschung entweder im Rahmen der Antragsforschung als Zuwendung für eingereichte Forschungsvorhaben oder schreibt Forschungsprojekte zu bestimmten Themenkreisen des Bauwesens als Auftragsforschung unter Festlegung der inhaltlichen Eckpunkte und Ziele aus.

www.forschungsinitiative.de


BBSR - Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Es hat die Aufgabe, dieses in den Politikbereichen Stadt- und Raumentwicklung, Städtebau, Wohnungs- und Immobilienmarkt sowie Bauen und Baukultur auf nationaler und europäischer Ebene zu beraten. Gefragt seitens BMVBS sind sowohl Forschungs- und Entwicklungsleistungen als auch wissenschaftlich basierte Dienstleistungen.
Das wissenschaftliche Selbstverständnis des BBSR stützt sich auf das 2007 von der Bundesregierung beschlossene Konzept für moderne Ressortforschung. Es zeichnet sich dadurch aus, dass der Fokus von Forschung und Beratung auf die Schnittstelle von Wissenschaft und Politik ausgerichtet ist. So ist die Arbeit des BBSR praxisorientiert, interdisziplinär ausgelegt, sie bindet Anwender des Wissens transdisziplinär ein und generiert vor allem Transferwissen. Hierbei verbindet es kurzfristig abrufbare wissenschaftliche Kompetenz für Ad-hoc-Aufgaben des Ressorts aber auch der Bundesregierung mit der Fähigkeit, langfristig angelegte Aufgaben kontinuierlich und forschungsbasiert bearbeiten zu können.

www.bbsr.bund.de


IIT - Institute International Trendscouting, HAWK Hildesheim
Das Institute International Trendscouting IIT der HAWK Hildesheim beschäftigt sich im Rahmen von Forschung, Lehre, Projektarbeit und Fortbildung mit Zukunftsforschung und Trendscouting. Der Schwerpunkt liegt dabei sowohl auf der Betrachtung von Architektur, Innenarchitektur und Design, wie auch der Formulierung und Gestaltung von Szenarien und Lebensräumen. Farbe und Materialität stehen dabei besonders im Fokus, da sie von Menschen primär, vordergründig, emotional und nachhaltig wahrgenommen werden. Der Methodenkanon des IIT zeigt eine Interaktion der Arbeitsgebiete kunst- und kulturgeschichtlicher- sowie formalästhetischer epochalen Zyklen-Betrachtung des Designs und der Architektur als Vergangenheitsanalyse. Unterschiedliche Befragungsprozesse sowie die Durchführung von Scoutigs und Monitorings als Gegenwartsbetrachtung bilden eine zweite Arbeitsebene. Daraus formuliert und gestaltet das IIT für vielschichtige Anwendungsbereiche Zukunftsszenarien. Die Bündelung von Design- und Farbwissenschaften, Marketingaspekten des Designs sowie Architektur, Licht- und Farbdesign gewährleistet, dass alle wesentlichen Lebensraum-Gestaltungsparameter gleichermaßen berücksichtigt werden. Forschungsprojekte werden sowohl klassisch als angewandte Wissenschaft hochschulintern begriffen, wie auch im >>Mode 2<< Verfahren in enger Zusammenarbeit mit der mittelständischen Industrie und dem Handel oder anderen Institutionen als Auftrag oder Kooperation durchgeführt.

www.hawk-hhg.de


raumPROBE Logo

raumPROBE – MaterialAUSSTELLUNG + MaterialDATENBANK

Mit der Ausstellung und Onlinedatenbank bietet die Materialagentur raumPROBE Architekten, Designern, der Industrie und Bauwirtschaft einen umfassenden Einblick in die Welt der Materialien. raumPROBE ist Ihr Ansprechpartner bei allen Materialfragen, schnell, kompetent und kreativ.

Durch die einmalige Kombination von Onlinedatenbank und Materialausstellung in Stuttgart, können die Materialien bei raumPROBE nicht nur virtuell sondern auch haptisch erlebt werden. Die MaterialWELT gehört zu den umfangreichsten Ausstellungen innovativer Baustoffe, weit mehr als 30.000 Musterstücke wurden in den letzten Jahren zusammengetragen. Die präsentierten Exponate werden ständig aktualisiert und um die neuesten Innovationen ergänzt.

www.raumprobe.de