You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

250 hochflexible Sonnenschirme für Pilger in Medina

Sonnenschirme von Sefar für Moschee von Medina al-Munawwarah

Jedes Jahr strömen Millionen von Pilgern zur Moschee von Medina al-Munawwarah. In den vergangenen Jahren fiel die klassische Pilgerzeit noch in die kühleren Herbst- und Wintermonate. Dieser Zeitraum ändert sich allerdings allmählich. Nach dem Mondkalender rückt die Pilgerzeit nun in den extrem heißen Sommer, was einen Sonnenschutz unumgänglich machte.

Die »Saudi Binladin Group« hat als Generalunternehmer die Architekturplanung dieses Projekts an die SL-Rasch GmbH in Leinfelden-Echterdingen übergeben. Von Anfang an stand fest, dass nur PTFE-Gewebe den strengen Standards seitens der Auftraggeber und den außergewöhnlichen Anforderungen vor Ort gewachsen ist. Alle anderen Materialien würden der aggressiven Belastung an UV-Strahlung dauerhaft nicht standhalten. Zusätzlich zur UV-Stabilität waren extreme Höchstzugkraftwerte aufgrund hoher Windbelastungen, eine maximale Flexibilität, Farbechtheit, Feuersicherheit sowie eine zur wirkungsvollen Beschattung entsprechende Lichttransmission gefordert. Die Ausführung mit dem von Sefar speziell für dieses Großprojekt entwickelten und besonders schweren PTFE-Gewebe konnte aufgrund der starken Lichtintensität nicht in Reinweiß gehalten werden. Der Lichtdurchlass unter dem Sonnenschirm hätte zu stark geblendet. Deshalb entschied sich der Auftraggeber für sandfarbenes Gewebe. Zusätzlich sollten orientalische Muster aus blau gefärbten PTFE-Bändern auf der Unterseite der Schirme appliziert werden. Das endgültige »Go« für das Projekt erfolgte erst nach der Produktion von vier Prototypen in Originalgröße. Diese wurden unter realen Bedingungen in Zusammenarbeit mit dem Systemhersteller der Schirmsteuerung – Liebherr aus Ehingen – getestet. Insgesamt wurden 250 Schirme mit jeweils 25,5 x
25,5 m Schirmfläche und 15 m Höhe auf dem Platz rund um die Moschee installiert.

Die Schirme schließen schlüssig ab und ergeben somit eine Schattenfläche von insgesamt 143000 m2 – mehr als die gesamte Fläche der Moschee. In geschlossenem Zustand ist jeder Schirm inklusive der Technik in einer schlanken, eleganten Säule verborgen. Für das Öffnen oder Schließen der Schirme werden nur drei Minuten benötigt.

Sonnenschirme von Sefar für Moschee von Medina al-Munawwarah
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2012

Konzept Wohnen im Alter

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.