You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

3000 t Trasskalkmörtel für Wiederaufbau der Berliner Stadtschloss-Fassade

Errichtung und Wiederaufbau der Schlossfassade ging Ende vergangenen Jahres in Halbzeit, bis 2019 soll die barocke Rekonstruktion in Gänze stehen. Eines der am Fassadenbau beteiligten Unternehmen ist das Bamberger Natursteinwerk Hermann Graser, das die kompletten Mauerwerksleistungen an der Nord- und Südseite sowie der Portale I und V als Zugang zum Schlüterhof verantwortet.

Dazu fertigt und montiert das Natursteinwerk derzeit über 2400 m³ massive Steinmetzarbeiten und über 600 Bildhauerstücke, die den historischen Teil des Großprojekts zieren sollen. Vor dem bereits errichteten Betonkern und einer Mineralwolle-Dämmschicht wird eine Mauerziegelwand als Vorsatzschale hochgezogen. Ganze 3000 t Mörtel der Schwenk Putztechnik werden bis zur Fertigstellung das Gefüge zusammenhalten, das mit den Natursteinornamenten durchzogen und anschließend verputzt wird. Die Wahl fiel aufgrund passender technischer Eigenschaften auf den Trasskalkmörtel »TM 5 HS«.

Weitere Informationen: Quick-Mix Putztechnik GmbH & Co. KG, Ulm

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2016
Fassaden

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.