You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Abdichtungskonzept für niederländischen Kulturbau

Auf einem alten Industriegelände am Nordufer der Waal realisiert die niederländische Stadt Tiel seit 2015 das Kulturviertel Westluidense Poort, ein modernes Stadtviertel zum Wohnen und Leben, das Fluss und alte Innenstadt verbindet. Zentrum des Quartiers ist ein 5500 m2 großes Gebäude für Kunst, Kultur, Information und Bildung. Auf dem Grund der Baugrube für die viergeschossige Tiefgarage herrscht ein Wasserdruck von 1,1 bar. Der Grundwasserstand reicht bis zur Geländeoberkante. Nachdem Taucher innerhalb der Stahlspundwände eine Sohlplatte mit Unterwasserbeton einbauten, konnte das Grundwasser aus der 11 m tiefen Baugrube abgepumpt werden. Zwischen betonierter Sohle und Spundwänden beseitigten Pumpen während der gesamten Abdichtungsarbeiten das nachdrückende Wasser.

Im nächsten Schritt wurde auf der Sohle eine Ausgleichsschicht betoniert. Auf dieser Ausgleichsschicht wurden in nur drei Wochen mehr als 4400 m2 »Polyfleece SX 1000« verbaut. Das quellfähige Abdichtungsvlies verfügt auf einer Seite über eine aus modifizierten Polymeren bestehenden Beschichtung, die durch ihre hohe Quellrate von 150 % eine besonders wirkungsvolle Abdichtung ermöglicht. Zusätzlich liegt auf der Beschichtung eine LDPE-Folie auf. Die Kunststoffschicht erhöht noch einmal die Sicherheit, denn sie ist wasserdicht und zugleich beständig gegen Chemikalien. Durch die Reaktivität der Frischbetonverbundmembran baut sich in Verbindung mit Feuchtigkeit ein Quelldruck auf, der auch effektiv eventuell auftretende Risse in der Beschichtung des Quellvlieses abdichtet. Die hohe mechanische Verbundwirkung des Vlieses mit dem ausgehärteten Beton verhindert eine Hinterwanderung von Feuchtigkeit zwischen der Abdichtungsmembran und dem Beton.

Um aufgrund des hohen Wasserdrucks ein Aufschwimmen der gesamten Bodenplatte zu verhindern, kamen über 600 Gewi-Anker zum Einsatz. An jeder dieser Befestigungen musste das Vlies eingeschnitten, ein Abdichtungsvlies-Pflaster um den Anker gelegt und mit der »Polymer-Quellpaste SX100« abgedichtet werden. Danach konnte die Bewehrung aufgebracht und die 60 cm dicke Bodenplatte betoniert werden. Für die Anschlussfugen zwischen den einzelnen Wandelementen und zur Bodenplatte wurde »FlexproofX 1«eingesetzt. Das Material hält dauerhaft auch drückendem Wasser stand. Bis 2017 soll das Kulturzentrum fertiggestellt sein.

Weitere Informationen: StekoX GmbH Abdichtungstechnik, Magstadt

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2016
Transparent - Transluzent

Transparent - Transluzent

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.