You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Acrylstein im Designerbad

Der aus Naturstein, Acrylharz und natürlichen Pigmenten bestehende Werkstoff »HiMacs« ist ein bei Architekten und Interior-designern sehr beliebtes Material, das nicht zuletzt durch die Ausführung glatter Flächen ohne sichtbare Fugen einen unerschöpflichen Gestaltungsspielraum bietet. Acrylstein ist zudem porenfrei, kratz- und stoßfest, fleckabweisend und langlebig. Die moderne Ästhetik und die besonders einfache Pflege machen das Material für öffentliche wie für private Badbereiche attraktiv. Dank der thermoplastischen Formbarkeit lassen sich einzigartige Waschbecken, Badewannen, Möbel, Wandverkleidungen und sogar Heizkörper gestalten.

Die niederländische Designfirma »NotOnlyWhite« hat für die Gestaltung der Badezimmer-Kollektion »Scape« den Designer Joost van der Vecht ins Boot geholt. Zur Kollektion gehören die Waschbeckenprogramme »Scape Monolith« und »Scape Wall-Hung«. Das Modell Scape Monolith besteht aus einem einzigen frei stehenden Waschbecken, einem Block in Hi-Macs Black, dessen imposante Erscheinung in spannendem Kontrast zum nur 12 mm breiten Außenrand steht. Ein dezenter Sockel hebt den Monolithen leicht vom Boden an. Für die Innengestaltung des Blocks stehen drei Ausführungen zur Wahl: ein Gitter oder verschiedene Blöcke aus Hi-Macs Alpine White sowie eine einteilige Platte aus Bianco Carrara Marmor.

Weitere Informationen: LG Hausys Europe GmbH, Frankfurt

Kurze Werbepause

Badezimmer-Kollektion Scape

Foto: Not Only White, NL–Amsterdam

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 3/2016
Konzept: Besucher- und Gemeindezentren

Konzept: Besucher- und Gemeindezentren

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.