You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Alles unter einem Dach

Vileda Firmenzentrale, Weinheim, Freudenberg, baurconsult
Mit freundlicher Genhemigung von BAURCONSULT

Nach 13-monatiger Bauzeit wurde gestern in Weinheim die neue Firmenzentrale von Vileda eröffnet. Ausgeführt wurde der Bau von einem Architektenteam von BAURCONSULT aus Haßfurt. In dem Gebäude, dessen Grundriss ein „V“ bildet, arbeiten nun rund 200 Mitarbeiter auf 6.700 Quadratmetern unter einem Dach.

Im September 2006 entschied das Architektenteam der Firma Baurconsult den Wettbewerb um die neue Firmenzentrale für sich. Das Gebäude bietet ca. 200 Mitarbeitern Platz und vereinigt die bislang getrennten Standorte Mannheim und Weinheim der Firma Vileda (Freudenberg Haushaltsprodukte KG).

Aus städtebaulicher Sicht wird die Form des bestehenden Geländes aufgenommen
und durch eine Diagonale zum Werksgelände hin unterstrichen. Ein Atrium öffnet sich nach Norden und schafft so den Dialog zu den Grünflächen. Direkte Sonneneinstrahlung und Überhitzung werden geschickt vermieden. Das Gebäude basiert auf einem "V"-förmigen Grundriss.

An der Fassade wechseln sich Bänder aus dem soliden Klinker in der horizontale mit größeren Glasfeldern ab. Ein schmales Oberlichtband trennt auch optisch die Fassade von der indirekten Deckenbeleuchtung im Innern des Gebäudes.
bewusst wird ein schmales Oberlichtband zur Differenzierung der Fassade
und indirekten Belichtung der Innendecken eingeführt.

Das Foyer im Erdgeschoß verfügt über ein großzügiges Foyer, das einen fließenden Übergang zur Umgebung bietet. Die Büroflächen sind in den Obergeschossen angesiedelt und in Zonen aufgeteilt. Die Raumlösung lässt jederzeit Veränderungen zu. Flexibilität bei Ausbau und Möblierung ist durch die Bürozonen auf einem funktionalen Raster von 135 Zentimetern gegeben.

Der Energieaufwand des gesamten Gebäudes liegt durch einen hochwertigen Dämmschutz, innovative Baukernaktivierung und die Nutzung der Fernwärme Freudenbergs jährlich unter 100 kW pro qm. Ökologische, ökonomische und soziokulturelle Aspekte des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens wurden in so hohem Maße berücksichtigt, dass der Bau im Januar bereits das Deutschen Gütesiegel Nachhaltiges Bauen in Silber erhalten.

Das Gütesiegel wird derzeit gemeinsam vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) vergeben. Es bewertet alle Aspekte des nachhaltigen Bauens, sowie die angewandte Technik, die Prozesse und die Standortqualität.

Foyer Vileda Firmenzentrale, Weinheim, Freudenberg, baurconsult
Mit freundlicher Genehmigung von BAURCONSULT
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.