You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Allmann Sattler Wappner polieren den Münchner Stachus auf

Der Architekten-Wettbewerb um eines der größten Umbau-Projekte in München ist entschieden. Die veralteten Stachus-Untergeschosse werden nach Plänen der Münchner Architekten Allmann Sattler Wappner in ein modernes und lichtdurchflutetes Shopping-Zentrum umgestaltet. Die neuen Stachus-Passagen zeichnen sich durch eine schlichte, aber durchdachte Gestaltung aus.



Die Läden in den wenig einladenden Untergeschossen des Stachus werden nach den Plänen der Münchner Architekten in einem kreisförmigen Komplex zusammengefasst. Bestimmende Materialien sind Glas und Metall, die die Untergeschosse mit viel Licht veredeln und damit langen Bestand haben sollen.

Neben den Gewinnern hatten sich an dem Wettbewerb noch andere namenhafte Büros wie Graft aus Berlin, die Arbeitsgemeinschaft Gilberto Botti mit Andreas Meck aus München sowie das Team Ippolito Fleitz Group aus Stuttgart beteiligt. Zentrale Vorgaben des Auslobers LBBW Immobilien GmbH an die teilnehmenden Architekten waren die Gestaltung der Zugänge sowie die Themen Orientierung, Beleuchtung und die Oberflächengestaltung.

Die Investitionen für die Umbaumaßnahmen liegen bei rund 30 Millionen Euro. Bis Ende 2009 soll der Umbau fertig gestellt sein. http://www.detail360.de/architekt/allmann-sattler-wappner-architekten-gmbh-pfid_141125.htm

>> mehr zu Allmann Sattler Wappner

Aktuelles Heft
DETAIL 1+2/2020
DETAIL 1+2/2020

Fenster und Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.