You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Anbau: Raue Schale, feines Innenleben

Im österreichischen Andelsbuch hat der Architekt Andreas Mohr die elterliche Schreinerei um einen subtil gestalteten Anbau erweitert. Dieser greift die Kubatur des Bestandsgebäudes auf, kontrastiert sie jedoch mit einer eigenen Materialsprache. Mit Ausnahme der je zu zwei Dritteln verglasten Stirnseiten ist das Gebäude mit einer rau wirkenden Außenhaut aus groß­flächigen Holzschindeln verkleidet. Durchbrochen wird diese Hülle durch verglaste Schlitze zwischen den Doppelbindern der Tragkonstruktion. Sie bringen darüber hinaus Tageslicht in die beiden Geschosse.

Im Erdgeschoss des Neubaus entstand ein stützenfreier Werkstattbereich. Hier sorgen niedrig dimensionierte Unterzüge aus Bau­Buche von Pollmeier dafür, dass ausreichend lichte Höhe für den Werkstattbetrieb vorhanden ist. Das Obergeschoss dient als Ausstellungsraum für die Produkte der Tischlerei. Durch die paarweise angeordneten Binder wirkt die Dachkonstruktion besonders filigran.

Die Furnierschichtholz-Bauteile aus Buchenholz besitzen in etwa die 1,5-fache Biegefestigkeit von vergleichbaren Werkstoffen aus Fichtenholz, sodass die Binderquerschnitte entsprechend schlanker ausfallen ­können. Neben den Trägern wird BauBuche auch in Form von Platten und Paneelen angeboten. Außerdem verarbeitet Pollmeier den Werkstoff zu ­einem Bodenbelag.

Weitere Informationen: Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG

Kurze Werbepause

Furnierschichtholz-Bauteile aus Buchenholz

Foto: Christian Grass

Furnierschichtholz-Bauteile aus Buchenholz

Foto: Christian Grass

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G1/2016
Green 1/2016

green 1/2016

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.