You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
animago Award 2017

animago AWARD 2017: Nominierte Architekturvisualisierungen

Seit 1997 zeichnet der international etablierte animago AWARD visuell eindrucksvolle Produktionen aus den Bereichen 3D Animation & Still, Visuelle Effekte sowie Visualisierung & Design aus. Unter den insgesamt 11 Wettbewerbs-Kategorien wird es auch in diesem Jahr wieder einen Architektur-Sonderpreis presented by DETAIL geben. Die beste Filmproduktion aus dem Bereich der Architekturvisualisierung wird am 7. September im Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig in München ausgezeichnet.

In der vergangenen Woche traf sich eine Fachjury mit Architekturspezialisten, um die eingereichten Filme und Bewegtbild-Renderings unter den Gesichtspunkten Gestaltung, Projektkonzept und Gesamtkomposition zu beurteilen.

Die nachfolgenden drei Beiträge wurden nominert:

Kurze Werbepause

Displacity von Frank ter Horst, Niederlande

Diese Architekturvisualisierung wurde auf Alfred Schnittkes »Allegro vivace« konzipiert. Die Bauelemente verschieben und bewegen sich, wie die Musik es ihnen vorgibt. (Aufgrund ungeklärter Rechtslage, kann die Musik zum Video aktuell nicht abgespielt werden.)
Software: Cinema 4D, After Effects, Final Cut

animago Award 2017

Visualisierung: Frank ter Horst, Niederlande

Villa 3D Animation Maisons Oxygène von Valentin Ayrault, Tristan Pogorbsky, Lucas Luisetti, Valentinstudio, Frankreich

Bei diesem Film sollte das Team das generelle Konzept dieser Architekturvisualisierung kommunizieren und dazu noch Emotionen wecken und ein warmes, heimeliges Gefühl vermitteln.
Software: 3ds Max, Fusion


Madinat Al Irfan
von HHVision für die Oman Tourism Development Company SAOC, Deutschland

Aufgabe bei diesem Projekt war der Entwurf einer neuen Stadt in der Stadt, ein neuer Central District für die Hauptstadt des Omans – Muscat. Zur Vermarktung wurden 3 Filme und 68 Stills über einen Zeitraum von 6 Monaten produziert. Dieser hier erhielt eine Nominierung:
Software: 3ds Max, Cinema 4D, Maya, V-Ray




Nachdem die eingereichten Architekturvisualisierungen im letzten Jahr noch in die beiden Bereiche Still und Bewegtbild unterteilt wurden, wird der Architektur-Sonderpreis in diesem Jahr also auf jeden Fall wieder an einen Film aus dem Architekturbereich gehen. Architektur-Stills werden wie gewohnt in der normalen animago-Kategorie »Bestes Still« beurteilt. Die Nominierten in dieser sowie in allen weiteren Kategorien finden Sie hier.

Für die Veranstaltung am 7. September kann man sich Tickets zum attraktiven Early-Bird Preis sichern.

JETZT EARLY BIRD TICKET SICHERN!

Aktuelles Heft

DETAIL 10/2017
DETAIL 10/2017, Mauerwerk

Mauerwerk

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige