You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Architektur-Paneele für das Espai Ridaura in Spanien

Formica-Schichtstoffe für das Espai Ridaura

Formica-Schichtstoffe prägen bewusst das Design des Espai Ridaura in Spanien – ein Mehrzweckgebäude im spanischen Santa Cristina d’Aro vom Architekturstudio Capella Garcia entworfen. Die Architekten verliehen dem Gebäude mithilfe der »Vivix«-Außenfassadenpaneele ein prägnantes Aussehen. Besonders auffällig ist der Eingangsbereich, genauer gesagt: die Überdachung im Eingangsbereich. Für diese wurden Vivix-Außenfassadenpaneele in »Fantasia Marron« verwendet, ein erdiger Ton, der an das sich darum herum befindende Terrain erinnert. Die Überdachung vereint das gesamte Bauwerk und veknüpft Innen- und Außenraum. Fast 20 m lang, beginnt sie in der Eingangshalle des Auditoriums, verläuft durch den gläsernen Eingang und ragt von dort weiter nach außen heraus.

Die Architektur-Paneele des Vivix-Sortiments wurden zusammen mit führenden Architekten und Farbberatern entwickelt. Sie sind in Uni mit modernen Neutraltönen und mit auffälligen Akzenten, in von der Natur inspirierten, abstrakten Mustern sowie in satten Holzmaserungen erhältlich, wodurch sich Gebäude bekleiden oder individuelle Designmerkmale schaffen lassen. Darüber hinaus können sie in Verbindung mit anderen Bekleidungsmaterialien eingesetzt werden. Laut Capella musste das Dach des Espai Ridaura nicht nur in der Vertikalen bekleidet werden, sondern auch in der Horizontalen, für die man die Vivix-Paneele verwendete.

Die Paneele sind mit dem »Carbon Reduction Label« des Carbon Trusts gekennzeichnet und Teil des Engagements der Formica Group zur Einhaltung nachhaltiger Grundsätze und Praktiken. Sie werden in Europa gemäß der ISO-9001-Norm hergestellt und wirken sich nur minimal auf die Umwelt aus. Dies wurde im Rahmen der von der Formica Group durchgeführten Lebenszyklusanalyse ermittelt.

Alle europäischen Produktionsstätten und Vertriebszentren der Formica Group wurden mit der international anerkannten Forest Stewardship Council (FSC) Chain of Custody (COC)-Zertifizierung der führenden Akkreditierungsstelle BM TRADA ausgezeichnet. Damit wird sichergestellt, dass alle für die Herstellung von Formica-Hochdruckschichtstoffen (HPL) und auf Holz basierenden Verbundstoffen verwendeten Materialien aus nachhaltig verwalteten Quellen stammen.

www.formica.eu/de

Formica-Schichtstoffe für das Espai Ridaura
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 4/2013

Sanierung, Umnutzung, Ergänzung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.