You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Entrepinos, Hector Barroso Riba, Foto: Andrew Alberts

Architektur und Natur: Mexikanische Ferienhausanlage »Entrepinos«

Mitten in einem malerischen Pinienhain entstehen die fünf identischen Ferienhauseinheiten. Sie umfassen jeweils mehrere Baukörper. Diese gruppieren sich um einen zentralen Patio und sorgen für Intimität und Privatsphäre. Die Positionierung der einzelnen Volumina ist so konzipiert, dass sie im Norden geschlossener, in südlicher Richtung offen und lockerer erscheinen. Über den massiveren Teil erfolgt die Erschließung der Ferienhäuser. Nach Süden hin geht der private Innenhof fast fließend in den Pinienwald über und bietet mit harmonischen Ausblicken eine kleine Oase, die den perfekten Rahmen zum Innehalten, tief Durchatmen und Erholen bietet. 

Bei den einzelnen Baukörpern handelt es sich um ein- oder zweigeschossige Quader aus Lehmziegeln. Das Material fungiert nicht nur als konstruktives, sondern auch als gestalterisches Hauptelement. Sämtliche Ansichten sind geprägt von den Ziegeln, die aus der unmittelbaren Umgebung stammen. Mit ihren Erdtönen integrieren sie die Häuser behutsam in die umgebende Landschaft und schaffen zudem einen regionalen Bezug. Gleichzeitig verleihen die durchgehenden Ziegelfassaden dem Projekt einen uniformen, modernen Touch. Großflächige Verglasungen durchbrechen die massiven Mauern immer wieder. Sie erscheinen nahezu nahtlos in den Mauern integriert. Während sie an manchen Stellen als raumhohe Fensterbänder sogar über beide Geschosse reichen, sind sie an anderer Stelle in kleineren Formaten ausgeführt und rahmen die idyllische Aussicht ein.

Im Inneren werden die Ziegel durch Konstruktionshölzer ergänzt. Sie fassen die großen Verglasungen ein oder verleihen den Räumen in Form von Deckenbalken Struktur. Auch sonst setzt der Architekt Hector Barroso Riba vielerorts auf warme Holzoberflächen: In Form von Kücheneinbauten, Türblättern, Sitzbänken und Verkleidungen bringt er den Pinienwald direkt in die Ferienhäuser. Schlichte Steinböden komplettieren die Materialpalette und verleihen den Innenbereichen ein gemütliches Wohlfühlambiente.

Die Raumaufteilung sieht die unteren Bereiche für Wohnen, Essen und Kochen vor. Eines der Schlafzimmer ist ebenfalls im Erdgeschoss situiert, die übrigen drei befinden sich im oberen Stockwerk. Im unteren Teil verbinden sich In- und Exterieur über Terrassenflächen. Obwohl eine direkte Verbindung nach draußen fehlt, profitieren dank der großen Fenster auch die oberen Zimmer von einem ähnlichen Effekt.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.