You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
TU München, Architekturmuseum, Ausstellung

Architekturmaschine?!

Im Architekturbüro ist der Computer heute Standard und hilft sowohl beim Design als auch in der Visualisierung neuer Projekte. Er hat sich zu einer „Architekturmaschine“ entwickelt. 

Zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum präsentiert das Architekturmuseum der TU München eine groß angelegte Ausstellung über den Einfluss des Computers auf die Architektur. Von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart erzählt die Schau diese faszinierende Geschichte in vier Kapiteln, die die wichtigsten Entwicklungen der so genannten digitalen Revolution zusammenfassen: Der Computer als Zeichenmaschine, als Designwerkzeug, als Medium des Geschichtenerzählens und als interaktive Plattform. Die grundlegende Frage des zweijährigen Forschungsprojekts, auf dem die Ausstellung basiert, ist einfach: Hat der Computer die Architektur verändert? Und wenn ja, wie?

Die Ausstellung umfasst mehr als vierzig internationale Projekte von Architekt*innen, Ingenieur*innen, Kunstschaffenden und Forschenden sowie eine Übersicht über die Entwicklung der Architektursoftware. 

Der Katalog zur Ausstellung ist bereits unter dem gleichnamigen Titel erschienen. 

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.