You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Teaser

Architektur(museum) und Schule

Bildungsräume in lokalen Bildungslandschaften


Sa, 26. Februar 2011, 10 – 18 Uhr, Auditorium des DAM
Schaumainkai 43 60596 Frankfurt am Main


Architektur ist Kunst und profaner Alltag zugleich, sie ist die buchstäbliche „dritte Haut“, die eine unausweichliche Wirkung auf das Leben aller hat. Die Beschäftigung mit der gebauten Umwelt, die Aneignung von Räumen und die Erweiterung von Raumgrenzen, birgt enormes Identität stiftendes Potential, konstitutiv für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen. Architektur ist das buchstäbliche „weite Feld“ und bietet jede Menge interdisziplinärer Ansätze, Lernen neu zu organisieren – projektbezogen, in neuen Kontexten, an ungewöhnlichen Lernorten; pädagogische Chancen also, die im schulischen Kontext erfahrungsgemäß eher selten oder gar nicht zum Tragen kommen. Gleichzeitig sind Museen noch zu viel „Elfenbeinturm“ und zu wenig „ebenerdiges Haus“ zu dem bildungsferne Schichten und/ oder Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund ohne unterstützende Angebote kaum Zugang finden; auch hier bleiben pädagogische Chancen noch vielfach ungenutzt.

Längst ist die Ganztagsschule quer durch die Gesellschaft konsensfähig, ihr Ausbau verändert die lokalen Bildungslandschaften grundlegend und die Kooperation mit außerschulischen Partnern spielt eine wachsende Rolle. Diese Chance wiederum sollten sich Museen nicht entgehen lassen, ihren Bildungsauftrag ein wenig entstauben und den Elfenbeinturm gezielt verlassen, um über „aufsuchende kulturelle Bildung“ auch diejenigen zu erreichen, für die kulturelle Teilhabe nicht selbstverständlich ist, sondern immer wieder erarbeitet und gestärkt werden muss.

Die Tagung möchte neue Konzepte von Architekturvermittlung vorstellen und diskutieren und nicht zuletzt die Schwierigkeiten thematisieren, Kooperationsbezüge zwischen Institutionen, die nach ganz unterschiedlichen Mustern und kulturellen Eigenarten funktionieren, tragfähig und nachhaltig zu gestalten.

Die Tagungsgebühr beträgt € 45 inklusive Getränke und Mittagsimbiss, € 25 für Referendare und Studierende. Lehrer \ innen erhalten 10 Leistungspunkte; Architekten und Architektinnen erhalten 2 Fortbildungspunkte.

Hier gelangen Sie zur Internetseite des DAM

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 6/2019
DETAIL 6/2019, Mauerwerk und Stein

Mauerwerk und Stein

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.