You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Aires Mateus, Gemeindezentrum Grândola, Foto: Nelson Garri

Aus einem Guss: Gemeindezentrum von Aires Mateus

Etwa 50 km südlich von Lissabon beginnt das Alentejo. Hauptsächlich bekannt für seine Korkeichen, köstlichen Schinken, sowie José Saramagos Roman »Hoffnung im Alentejo« kann die Region inzwischen auch einige Bauten des Lissabonner Büros Aires Mateus vorweisen. Dazu gesellt sich nun auch das Gemeindezentrum in der kleinen Stadt Grândola.

Das Gebäude füllt das 670 m² große, trapezförmige Grundstück komplett aus. Seine Form scheint der Abguss eines Arrangements verschiedener, pyramidaler Körper zu sein. Bei einigen wurde die Spitze gekappt, andere reichen bis ans Dach, sodass an dieser Stelle ein Oberlicht entsteht. Auch die Öffnungen bestehen aus dramatisch geformten Hohlräumen im massiven Baukörper. Die schlichte, glatte äußere Form steht deren vertikaler Ausrichtung gegenüber. 

Alle Nutz- und Stauräume liegen als Schicht um den großen Veranstaltungsraum herum. So erhält die Außenwand genügend Tiefe, um den Effekt der Hohlräume zu verstärken. Die an der Außenwand liegenden Öffnungen scheinen dabei wie eine Neuinterpretation von Vorplätzen oder Höfen. Von innen wird der Blick durch diese gewählt platzierten Öffnungen auf Details der Nachbargebäude geleitet. Der Kontrast zwischen beiden Bauweisen wird an diesen Stellen besonders deutlich.

Die Gliederung des Raumes erfolgt hauptsächlich durch die geometrische Gestaltung der Decke. Durch Vorhänge lässt er sich flexibel für große Treffen oder kleine Gruppen einteilen. Die schlichte Gestaltung lässt den Nutzern dafür alle Freiheiten.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.