You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Leonardo Di Chiara, Tinyhouse

aVOID: Tiny House von Leonardo di Chiara

Mit dem Mini-Haus-Prototyp auf Rädern aVOID entwirft der frisch gebackene Architektur-Absolvent Leonardo di Chiara sein erstes Haus. Geprägt von Erfahrungen aus der Kindheit und inspiriert vom Bootsbau, gelingt es dem italienischen Architekten auf einer 8 qm kleinen Wohnfläche allen Bedürfnissen des alltäglichen Lebens gerecht zu werden.

In Zusammenarbeit mit der Tiny House University und unterstützt durch italienische und deutsche Firmen konnte das aVOID Haus innerhalb eines Vierteljahres fertiggestellt werden.
Im funktionalen wie im physiologischen Sinne verwirklicht das Haus den Gedanken der Leere. Lediglich die grauen Oberflächen der Wände zonieren den freien Raum von 6 x 2,5 m. Während die sterile Atmosphäre jede Art visueller Ablenkung verhindert, wirkt sie sich positiv auf das Handeln des Architekten aus. Der Raum fördert die Fokussierung auf das Wesentliche und dient Leonardo di Chiara als Quelle für Kreativität.

Gleichzeitig stellt die schlichte Gestalt des länglichen Innenraums im übertragenden Sinne einen Flur dar – eine Metapher für die Beweglichkeit des ganzen Hauses bzw. innerhalb der Raumzelle. Die Montage der Raumzelle auf einem Anhänger macht den Bewohner zu einem modernen Nomaden. Durch ausgeklügelte Klappmechanismen, die in das wandhohe Möbelkonzept integriert sind, erlaubt das aus einem einzigen Zimmer bestehende Haus vielfältige Gebrauchsmöglichkeiten im Alltag. Zum Vorschein kommen ein Bett, Sitzgelegenheiten für bis zu vier Personen, ein Tisch, eine Kochnische und eine Nasszelle. Im Kontrast zur nüchternen Atmosphäre im Ursprungszustand, überwinden die hervorgeholten Möbel die räumliche Leere und bringen mit ihrer warmen Holztextur Behaglichkeit in das Tiny House.

Der buchstäbliche Höhepunkt befindet sich in knapp 4 m Höhe: Dank einer in der Wand verstauten Leiter kann der Bewohner durch ein Dachfenster vom Innenraum hinaus auf das Dach steigen und den Blick von der sich durch die Neigung des Daches ergebenden Sonnenliege in die Ferne schweifen lassen.

Kurze Werbepause



Aktuelles Heft
DETAIL 12/2018
DETAIL 12/2018, Dächer

Dächer

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.