You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Behnisch Architekten, Sportbad, Friedrichshafen

Badelandschaft mit Innenhof: Sportbad in Friedrichshafen

Das neue Schwimmbad liegt zwischen zwei ehemaligen Messehallen, die heute als Einkaufszentrum und Veranstaltungshalle genutzt werden, und umfasst auch ein seitlich angelagertes Parkhaus. Da die Nachbarschaft sehr heterogen und weder urban noch landschaftlich geprägt ist, haben die Architekten das Gebäude nach innen ausgerichtet. Herzstück des Sportbads ist der begrünte Innenhof, der mit einem kleinen Außenbecken und Liegeterrasse einen geschützten Raum zur Entspannung bietet. Um den Hof herum entfaltet sich der Badebereich mit verschiedenen Schwimmbecken: Kleinkindbecken, Nichtschwimmerbecken, Sportbecken, Lehrschwimmbecken mit Sprungturm und das durch Glaswände abgetrennte Kursbecken, das über einen höhenverstellbaren Boden verfügt. An der Längsseite zum Parkhaus sind alle weiteren Nutzungen auf zwei Ebenen zusammengefasst: Im Erdgeschoss befinden sich das Foyer und die Umkleideräume, im Obergeschoss die Verwaltungsräume, ein Restaurant und der Saunabereich. Letztere besitzen zwei großzügig angelegte und bepflanzte Dachterrassen, die sich ebenfalls nach innen orientieren.

Nach außen präsentiert sich das Gebäude überwiegend transparent mit horizontaler Fassadengliederung. Die in der Höhe gestaffelten Dachflächen reagieren auf die unterschiedlichen notwendigen Raumhöhen und bilden zusammen mit den Terrassen eine abwechslungsreiche Dachlandschaft.

Einen ausführlichen Essay zum Thema Schwimmbäder finden Sie in Detail 9.2021.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.