You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Barrierefreie Bodenbeläge

Alle Fotos: Dimension Querdenken, D–Troisdorf

Für die Prothesengehschule Protheofit in Troisdorf hat Leidig Innenarchitektur & Design eine Tartanbahn aus rotem Linoleum der Firma Armstrong entworfen. Bauprodukte müssen hinsichtlich einer barrierefreien Nutzung komplexe Anforderungen erfüllen. Dabei geht es längst nicht nur um die Eignung für Rollstuhlfahrer, auch das Zurechtkommen mit einem Kinderwagen, Einschränkungen der visuellen Wahrnehmung, nach Sportunfällen oder altersbedingte Einschränkungen fließen in eine barrierefreie Planung ein. Baulich ist das Thema Barrierefreiheit in der DIN 18040 geregelt, hier werden unter anderem Rutschhemmung und Höhenunterschiede betrachtet. Die DIN 32975 geht darüber hinaus und umfasst auch Angaben zu Leuchtdichte-
kontrasten sowie Anforderungen an Orientierung und Leitsysteme. Als erster Bodenbelags-Hersteller hat Armstrong jetzt einen Teil seiner Produkte hinsichtlich der Leuchtdichtekontraste und der Rutschhemmung untersuchen lassen. Insgesamt 99 Designs der Produktreihen »DLW Linoleum«, »DLW Vinyl« und »DLW Designbeläge« wurde das Prädikat »sehr gut« verliehen.

Tartanbahn aus rotem Linoleum
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2014

Innenraum und Licht

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.