You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Barrierefreier Austritt auf die Dachterrasse

Die Umsetzung eines solchen schwellenlosen Ausgangs auf Loggia oder Dachterrasse stellt die Planer und ausführenden Unternehmen nicht selten vor größere Schwierigkeiten. Im Axel-Springer-Neubau in Berlin ist der Hochleistungsdämmstoff Calostat von Evonik die Lösung für diese Herausforderung. Das ausführende Unternehmen entschied sich für den Einsatz von Calostat Pure, um den barrierefreien Austritt auf die Loggia zu ermöglichen. Das mineralische Dämmmaterial aus dem Hause Evonik war durch die Kombination seiner Eigenschaften schnell erste Wahl. „Calostat dämmt hervorragend und brennt nicht – und ist ausreichend druckfest, was für den Austritt zur Dachterrasse natürlich sehr wichtig ist“, erklärt Bauingenieur Oliver Jung, bei Evonik technischer Berater für Calostat. „So kann bis zur Hälfte der Aufbaustärke gegenüber einer herkömmlichen nicht brennbaren Dämmung eingespart und die oft knappen Platzanforderungen erfüllt werden.“

Das rein mineralische Calostat hat einen Lambdadesignwert von 0,020 W/mK, ist nicht brennbar (Baustoffklasse A2-s1, d0) und besonders nachhaltig, weil es langlebig und recyclebar ist. Damit ist er eine interessante Alternative, wenn herkömmliche Dämmstoffe nicht mehr ausreichen, um die geforderte Leistung zu erbringen.

www.calostat.de

Kurze Werbepause

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.