You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Bauen für die Gemeinschaft in Wien – Book Launch @edition.detail

Am 27. Mai laden wir Sie ein zur virtuellen Diskussion zur Buchvorstellung „Bauen für die Gemeinschaft in Wien“.  Das Live-Event beginnt um 17:00 Uhr.

Die Österreichische Hauptstadt ist Vorreiter und Vorbild für gemeinschaftliche Wohnformen. Dabei gilt die Ära des „Roten Wien“ als historischer Wegbereiter für aktuelle Initiativen zu aktuellen Projekten. Durch weniger private Wohnfläche entsteht bei diesen Bauten mehr gemeinschaftlich genutzter Raum. 
Die Neuerscheinung „Bauen für die Gemeinschaft in Wien“ stellt 20 herausragende Beispiele vor, die den Nerv der Zeit treffen. Wir nehmen dies zum Anlass und diskutieren mit der Autorin sowie mit Architektinnen und Architekten aus Wien, deren außerordentliche Gemeinschaftsbauten im Buch vorgestellt werden:  Ulrike Schartner (gaupenraub+/-), Franz Kuzmich (B.R.O.T.) und Markus Zilker (einszueins architektur). 

Welche Qualitäten entstehen durch gemeinschaftliche Wohnmodelle? Welche Faktoren begünstigen die Prozesse dazu? Welche Anforderungen stellen diese Bauten an die Architekten*innen und die künftigen Bewohner*innen? Welche Finanzierungsmodelle kommen zum Tragen? Diese und viele andere Fragen werden im ersten Book Launch @edition.detail erörtert. Fragen des Publikums werden von den Gesprächsteilnehmern*innen am Ende des Live-Events beantwortet.

Bitte registrieren Sie sich >> hier << 

Isabella Marboe ist Architekturjournalistin, weil sie die Architektur und die Sprache liebt.
Sie absolvierte ein Studium der Architektur an der TU Wien und zwei Journalistenausbildungen. In einer Co-Chefredaktion mit Sandra Hofmeister lancierte sie die deutsche Domus, war Redakteurin bei architektur.aktuell und ist derzeit freiberuflich tätig.

Franz Kuzmich studierte Architektur an der TU Wien. Von 1971 bis 1990 arbeitete er bei Ottokar Uhl mit, einem Pionier der Partizipation. Er begleitete Leuchtturmprojekte wie Wohnen mit Kindern und B.R.O.T. Geblergasse. Sein eigenes Architekturbüro gründete er 1990 und setzt seitdem einen Schwerpunkt auf Baugruppenprojekte wie B.R.O.T. Kalksburg, Seestadt Aspern, Mauerseglerei Endresstrasse, zudem auf Stadtplanung und Stadterneuerung. Von 1991-2001 war Franz Kuzmich Universitätslektor an der TU Wien zu Selbstbautechnologien im Wohnbau.

Ulrike Schartner ist Architektin und das sehr gerne.
Sie ist Mitbegründerin von gaupenraub+/- und omniplan, lebt und arbeitet in Wien und Stockholm und manchmal auch dazwischen.

Markus Zilker studierte Architektur an der TU Wien und der ETSA Sevilla/ES. Gemeinsam mit Katharina Bayer und Markus Pendlmayer betreibt er die einszueins architektur, die sich auf Partizipation spezialisiert hat. Markus Zilker ist außerdem Mitbegründer und Mitbewohner des Vereins Wohnprojekt Wien, einem zeitgenössischen Leuchtturmprojekt der Partizipation. Er engagiert sich in Projekten der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen.

>> Zur Diskussion <<

Zum Shop: https://shop.detail.de/de_de/bauen-fuer-die-gemeinschaft-in-wien

Isabella Marboe 
Bauen für die Gemeinschaft in Wien / Building for the Community in Vienna
Solidarisch – Partizipativ – Wegweisend / Solidary – Participatory – Pioneering 
2021, Edition Detail, München

 

 

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.