You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Ausstellung Material Loops im HDA Graz, Foto: Cityfoerster

Bauwirtschaft im Kreislauf: Ausstellung Material Loops im HDA Graz

Die Herausforderungen des Klimawandels stärken das Bewusstsein über die Endlichkeit von Material- und Energieressourcen. Vor allem das enorme Stadtwachstum trägt dazu bei, dass die Bauindustrie für 40% des Verbrauchs von Primärenergieressourcen, 40% der CO2-Emissionen und 40% der Abfallproduktion verantwortlich ist.

Im „linearen“ Wirtschaftssystem in dem wir uns befinden, funktionieren Rohstoffe wie Wegwerfprodukte: Sie werden abgebaut, in Bestand verwandelt und schlussendlich zu Abfall. Im Gegensatz zu den kaum zu recycelnden, mehrschichten Baustoffen, die heutzutage verbaut werden, waren bei den Baumaterialien der Bauhistorie Materialkreisläufe im Bauwesen um Einiges gebräuchlicher. Vor 200 Jahren verwendete natürliche Baustoffe wie Stein, Lehm, Holz und Kalk wurden nach Ende der Lebensdauer der Gebäude erneut verwendet oder gingen durch Verfall zurück in den natürlichen Stoffkreislauf.

Der Einstieg in eine umweltbewusste Kreislaufwirtschaft sowie in eine nachhaltige Stadtentwicklung wurde bereits im Jahr 2016 in den „Sustainable Development Goals“ von den Vereinten Nationen beschlossen. Um die Klimaziele von 2050 zu erreichen, stufte Ursula von der Leyen die Kreislaufwirtschaft als oberste Priorität ein.

In der Ausstellung „Material Loops – The Circular Economy – Bestand als Materialressource“ werden anhand von Studien und praktischen Beispielen von Architekturen Umnutzungen und Systemkreisläufe präsentiert, die neben einer hohen gestalterischen Qualität auch durch ihre Arbeit mit recycelten Materialressourcen überzeugen. Das Veranstaltungsprogramm umfasst Führungen im HDA, Filmabende sowie eine Konferenz. Neben der Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Graz soll durch Kooperationen mit dem CLB Berlin und der Architekturgalerie München das Thema der Kreislaufwirtschaft auch grenzüberschreitend mehr öffentliches Bewusstsein erlangen.

Weitere Informationen:

HDA Graz: hda-graz.at/programm/material-loops
CLB Berlin: clb-berlin.de
Architekturgalerie München: architekturgalerie-muenchen.de/programm

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.