You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Behnisch und Bogevischs Buero bauen in Ingolstadt

behnisch, ingolstadt, wohnungsbau
Modell des Wohnungsbauprojekts (Foto: Bogevischs Buero)

150 Wohnungen auf höchstem ökologischem und energetischem Niveau sollen nach dem Masterplan des Bogevischs Bueros in Ingolstadt entstehen. Mit von der Partie ist außerdem noch das Stuttgarter Architekturbüro Behnisch und Brand Architekten, die die anderen 65 der 150 Wohnungen planen. Das Bauvorhaben des kirchlichen Gundekarwerks soll im Herbst 2009 starten.

 

Bogevischs Buero hatte Anfang 2008 ein Gutachterverfahren zur Bebauung des Gesamtareals gewinnen können. Der Masterplan dazu entwickelte das Büro dann auf Grundlage des Städtebaulichen Entwurfes und des Energiekonzeptes, das zusammen mit dem Ingenieurbüro TB Stampfer aus Salzburg erstellt wurde. Das Energie- und Freiraumkonzept soll nach Vorgaben des Masterplans für alle drei Bauabschnitte umgesetzt werden.

Neben Bogevischs Buero, das selbst 85 der 150 Wohnungen planen und zur Ausführung bringen wird, sind die Architekten Behnisch+Partner und das Büro Brand an der Ausführung beteiligt.

Im Rahmen des staatlichen Modellvorhabens "Energieeffizienter Wohnungsbau" bekommt das Gundekarwerk großzügige Förderung. Ziel sei, die Anforderungen der Energiesparverordnung um mindestens 40 bis 60 Prozent zu unterschreiten. Der Bedarf an Heizenergie soll in den Gebäuden auf 20 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr gedrückt werden. Er wird zum großen Teil mit einer Solaranlage gedeckt, der Rest kommt aus dem Fernwärmenetz.

Stadtplanungschef Siegfried Dengler sagte im Donaukurier das Wohnungsbauprojekt sei "eines der interessantesten Projekte, was Architektur, energetische Belange und gemeinschaftliche Wohnformen betrifft."

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.