You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Der Deutsche Lichtdesign-Preis 2021, Adidas Halftime, Foto: Rasmus Hjortshøj

Bestens beleuchtet: Der Deutsche Lichtdesign-Preis 2021

Die Redewendung „mir geht ein Licht auf“ in Verbindung mit einer guten Idee, könnte im Falle des Deutschen Lichtdesign-Preises nicht treffender sein. Im einjährigen Turnus wird im Rahmen eines Events der Lichtdesigner des Jahres gekürt. Aus 140 eingereichten Projekten setzte sich in diesem Jahr der Lichtplaner Bartenbach als Gewinner durch. Das Büro überzeugte mit sechs nominierten Projekten in fünf Kategorien und einem Siegerprojekt in der Kategorie Bildung.

Die Jury verlieh zudem zahlreiche Sonderpreise.
Der Sonderpreis „Tageslicht“ wurde ebenfalls an das Büro Bartenbach für gleich zwei Gebäude auf dem Adidas Campus in Herzogenaurach verliehen. Die Juroren überzeugte im Falle der Adidas Arena „die Entwicklung eines feststehenden Fassadensonnenschutzsystems, das in der Umsetzung alle Anforderungen wie selbstverständlich abdeckt“. Das zentrale Mitarbeitergebäude des Campus wurde für seine Tageslichtlenkung und die damit verbundenen optimierten Arbeitsmöglichkeiten ausgezeichnet.

Weitere Sonderpreise der Jury gingen an die Oscar Niemeyer Sphere und den Stadtgarten Chur. Die Oscar Niemeyer Sphere erhält durch die Lichtplanung des Büros Licht Kunst Licht zusätzliche Kraft und Präsenz. Das Licht unterstützt die skulpturale Wirkung der kugelförmigen Architektur. Der Stadtgarten in Chur wurde durch die Lichtplanung von Michael Josef Heusi vom sozialen Brennpunkt zu einem Ort mit Aufenthaltsqualität verwandelt. Die Sanierung umfasste die Beleuchtung der Denkmäler und eingeleuchtete Bodenflächen.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.