You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Besucherzentrum Joanneum in Graz

Wie ein großer Teppich spreizt sich eine homogene Platzfläche zwischen die historischen Museumsbauten im Grazer Joanneumsviertel. Darunter verbergen sich das neue Besucherzentrum samt Shop und Auditorium sowie Lesesaal und Depot der Steirischen Landesbibliothek. Scheinbar zufällig verteilte, umgedrehte Kegelstümpfe aus Glas, die den Platzbelag aus grobkörnigem Granulat perforieren, bilden das zentrale Element des Entwurfs.

Architekten:
Nieto Sobejano Arquitectos (Berlin), Fuensanta Nieto, Enrique Sobejano
eep architekten (Graz), Gerhard Eder, Christian Egger, Bernd Priesching
Standort:
Joanneumsviertel (Klachberggasse/Landhausgasse), A–8010 Graz

Joanneum Graz
Joanneum Graz
Der Bauprozess schreitet voran.

Die konischen Glastrichter versorgen die Räume im Unterge­schoss mit Tageslicht und schaffen vielfältige Blickbezüge nach oben. Wechselnde Wetterstimmungen sind jeder­zeit auch unten erlebbar, die Fassaden des Bestands spiegeln sich in immer neuen Perspektiven in den geneigten Glasflächen. Nachts belichten die strahlenden Kegel den neu geschaffenen Stadtraum.

Sehen Sie hier einen Film mit Eindrücken vom Entstehungsprozess des neu gestalteten Joanneumsviertels, sowie Erläuterungen und Einschätzungen der Architekten und Bauherren.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 4/2012

Innenraum, Ausbau

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.