You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Betonlamellen von Rieder für eines der citizenM Hotels im historischen London

Das komplexe städtische und historische Umfeld des Gebäudes inspirierte Sheppard Robson Architekten, die ebenfalls in der britischen Hauptstadt beheimatet sind, zu einem ausgefallenen Entwurf. Sie kombinierten traditionellen Kalkstein mit 570 schwarzen Elementen, Formparts des Unternehmens Rieder.

Heller Portland-Stein rahmt die Glasflächen des Hotels. Die schmalen Elemente aus Glasfaserbeton kontrastieren mit dem schweren Kalkstein an der Fassade und übernehmen zudem Sonnenschutzfunktion. Diese Design-Lösung reduziert die Kohlendioxid-Emissionen des Gebäudes. Ihre ­besondere optische Wirkung erhalten die Betonelemente in U-Form durch die funkelnde Oberfläche. Die Architekten wollten die Lamellen mit einem speziellen Effekt versehen. So entwickelte der österreichische Hersteller Rieder die Betonmischung Luce, die die Betonelemente am citizenM Hotel Tower Bridge funkeln lässt.

www.rieder.cc

Kurze Werbepause

Rider, citizenM Hotel Tower Bridge, London, Betonlamellen, Fassade, Glasfaserbeton

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2017
Serielles Bauen, DETAIL 7+8/2017

Serielles Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.