You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

BIM-Software: Fokus auf dem »I«

»Archicad 20«, das aktuelle Release der führenden BIM-Software, ist ab sofort auf dem deutschen und österreichischen Markt verfügbar. Mit der neuen Version legt Graphisoft den Fokus auf das »I« in BIM und gibt Architekten ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie alle Informationen – auch die nicht geometrischen – zentral im Gebäudemodell nutzen und verwalten können.

So lassen sich mithilfe neuer, frei definierbarer Bauteil-Eigenschaften Informationen, die bislang parallel zum Modell gepflegt werden mussten, direkt aus Excel-Tabellen einlesen und im Modell vorhalten. Die doppelte Daten-Eingabe entfällt und Fehlerquellen werden damit minimiert. Das bedeutet eine Vereinfachung und Beschleunigung täglicher Planungsprozesse.

Andere wichtige Neuerungen in Archicad 20 sind grafische Favoriten, die automatisch Vorschaubilder in 2D und 3D generieren. Das heißt, häufig genutzte Elemente müssen nicht mehr in Listen gesucht werden, Bürostandards lassen sich besser einrichten und durchsetzen. Ebenfalls neu: Archicad Nurbs »versteht«.Jetzt haben Anwender die Möglichkeit, in Rhino erzeugte Geometrien 1:1 in Archicad zu importieren und die Glättung einzeln zu regeln. Hinzu kommen eine Reihe optimierter Visualisierungsfunktionen und eine komplett überarbeitete grafische Benutzeroberfläche in reduziertem, modernen Design.

Weitere Informationen: Graphisoft Deutschland GmbH, ­München

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2016
Dächer - flach und geneigt

Dächer - flach und geneigt

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.