You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Brandschutz-Schiebetür: Optischer Anspruch

Brandschutz-Schiebetüren von Schörghuber
Foto: Hersteller

Die Firma Schörghuber war einer der ersten Anbieter von Brandschutztüren aus Holz. Mit verschiedenen Oberflächen-Ausführungen und flächenbündigen Verglasungen
integrieren sich die Brandschutz-Schiebetüren von Schörghuber Spezialtüren AG harmonisch in das gestalterische Raumkonzept und erfüllen zudem die Anforderungen an den Brand-, Rauch- und Schallschutz. Sie erweisen sich als feuerhemmend, platzsparend und barrierefrei. Für eine optimale Raumnutzung und barrierefreie Zugänge empfiehlt sich der Einbau einer Schiebetür. Um Planern und Architekten Kosten und Zeit zu ersparen, bietet Schörghuber nun eine ein- und zweiflügelige Variante der Brandschutz-Schiebetür aus Holz mit Zulassung des DIBts an. Die 50 mm starken Türen Typ »3N-ST« (einflügelig) und Typ »4N-ST« (zweiflügelig) sind zusätzlich rauchdicht und schalldämmend lieferbar. Zu montieren mit Holz-, Stahl- oder Edelstahlzarge sowie in feststehende Seitenteile mit und ohne Verglasung, können die Schiebetüren mit Lichtausschnitten versehen werden. Die Türen sind mit einer maximalen Höhe von 3027 mm auch als Raumteiler einsetzbar.

Brandschutz-Schiebetüren von Schörghuber
Foto: Meike Hansen/Archimage
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2015

Analog und Digital

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.